Waadt führt Maskentragpflicht an Sekundarschule wieder ein


News Redaktion
Schweiz / 25.11.21 09:59

Im Kanton Waadt müssen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen auf der Sekundarschulstufe wieder Masken tragen. Ausserdem verstärkt der Kanton die Kontrollen in den Läden, Restaurants, Diskotheken und bei Grossveranstaltungen.

Im Kanton Waadt wird das Maskentragen auf der Sekundarschulstufe wieder eingeführt. (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Im Kanton Waadt wird das Maskentragen auf der Sekundarschulstufe wieder eingeführt. (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Diese Verschärfung der Schutzmassnahmen hat der Kanton Waadt am Donnerstag beschlossen. Das Maskenobligatorium auf Sekundarschulstufe gilt ab dem kommenden Montag und bis Weihnachten. In der Primarschule werden Masken empfohlen.

Der Bevölkerung ab 65 Jahren empfiehlt der Kanton, sich rasch für eine Auffrischungsimpfung anzumelden. Ab Montag kann zudem auch das Gesundheitspersonal von der Booster-Impfung profitieren.

Der Kanton Waadt befinde sich zurzeit am Anfang einer vierten Welle wie der Rest der Schweiz, auch wenn ihre Intensität in der Westschweiz noch weniger stark sei. Trotzdem sei die Lage fragil. Der Kanton Waadt zählt aktuell 300 neue Corona-Fälle pro Tag. Es sei nicht ausgeschlossen, dass sich diese Zahl in den nächsten Wochen verdreifache, schreibt der Kanton.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St. Louis wird für den Wegzug der Rams entschädigt
Sport

St. Louis wird für den Wegzug der Rams entschädigt

Die Stadt St. Louis bekommt 790 Millionen Dollar Entschädigung nach dem Verlust ihres Teams aus der National Football League.

Solothurner Filmtage und ehemalige Leiterin Anita Hugi einigen sich
Schweiz

Solothurner Filmtage und ehemalige Leiterin Anita Hugi einigen sich

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat vermittelt im Streit zwischen der Schweizerischen Gesellschaft Solothurner Filmtage und Anita Hugi, der abgesetzten Dirketorin des Filmfestivals. Am Freitag gaben die Konfliktparteien eine Einigung bekannt.

Wegen Angst vor neuer Virusvariante brechen Ölpreise ein
Wirtschaft

Wegen Angst vor neuer Virusvariante brechen Ölpreise ein

Corona-Ängste haben die Ölpreise am Freitag stark belastet. Marktbeobachter nannten die Unsicherheit wegen einer neuen Variante des Coronavirus als Grund.

Barberio acht Spiele gesperrt
Sport

Barberio acht Spiele gesperrt

Lausannes Kanadier Mark Barberio wird für acht Spiele aus dem Verkehr gezogen und muss zudem eine Busse von 11'170 Franken bezahlen.