Waldbrand an französischer Atlantikküste unter Kontrolle


News Redaktion
International / 14.08.22 17:08

Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Wie ein Sprecher der örtlichen Präfektur am Sonntagnachmittag mitteilte, habe die regnerische und windarme Nacht geholfen. "Das ist eine exzellente Nachricht", sagte er. Die 8000 Anwohnerinnen und Anwohner, die vorübergehend ihre Häuser verlassen mussten, könnten wieder zurück. Das Feuer entstand möglicherweise durch Brandstiftung.

Blick auf einen abgebrannten Baum. Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Foto: Ervin Shulku/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Ervin Shulku)
Blick auf einen abgebrannten Baum. Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Foto: Ervin Shulku/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Ervin Shulku)

Seit Dienstagnachmittag kämpfte die Feuerwehr südlich von Bordeaux gegen die Flammen. Unterstützung erhielten sie dabei zuletzt auch aus anderen Ländern: Aus Deutschland beteiligten sich 65 Feuerwehrleute.

Schon im Juli brannte es in der Gegend südlich von Bordeaux heftig. Erst nach mehr als einer Woche hatte die Feuerwehr die Waldbrände unter Kontrolle.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern soll humanitäre Hilfe erhöhen 
Regional

Stadt Luzern soll humanitäre Hilfe erhöhen 

Solange der Bund weniger Geld für die humanitäre Hilfe aufwendet als von der UNO empfohlen, soll die Stadt Luzern einen Teil dieser Lücke stopfen. Dies schlägt die Sozialkommission in ihrem Gegenvorschlag zur Volksinitiative "1 Prozent gegen die globale Armut" vor, wie sie am Montag mitteilte.

Russland gibt strategisch wichtige Stadt Lyman auf
International

Russland gibt strategisch wichtige Stadt Lyman auf

Russland hat in einer weiteren Niederlage gegen die ukrainische Armee die strategisch wichtige Stadt Lyman im Gebiet Donezk aufgegeben. Die Streitkräfte seien wegen der Gefahr einer Einkesselung abgezogen worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Samstag in Moskau. Zuvor hatten ukrainische Behörden von rund 5000 eingekesselten russischen Soldaten gesprochen.

Augsburg ohne Vargas im Hoch
Sport

Augsburg ohne Vargas im Hoch

Ruben Vargas muss sich auf Klubebene weiter gedulden. Der FC Augsburg siegt ohne ihn weiter.

Dänische Behörde: Gas-Austritt aus Nord-Stream-Pipelines wohl vorbei
International

Dänische Behörde: Gas-Austritt aus Nord-Stream-Pipelines wohl vorbei

Nach Einschätzung dänischer Behörden tritt aus den beschädigten Nord-Stream-Pipelines in der Ostsee mittlerweile wohl kein Gas mehr aus. Man sei vom Betreiber, der Nord Stream AG, informiert worden, dass sich auch bei Nord Stream 1 mittlerweile der Druck in der Pipeline stabilisiert habe, teilte die Behörde am Sonntagnachmittag auf Twitter mit. Das deute darauf hin, dass kein Gas mehr austrete. Den gleichen Stand hatten die Dänen am Samstag bereits zu Nord Stream 2 mitgeteilt.