Wanderweg beim Sihlsprung in Menzingen nach Felssturz gesperrt


Roman Spirig
Regional / 14.03.19 16:10

Der Wanderweg beim Sihlsprung entlang der Sihl in Menzingen ist nach einem Felssturz bis auf weiteres gesperrt. Es besteht die Gefahr, dass noch weiteres Material abstürzt.

Wanderweg beim Sihlsprung in Menzingen nach Felssturz gesperrt (Foto: KEYSTONE / CALIOPE FOSCHINI)
Wanderweg beim Sihlsprung in Menzingen nach Felssturz gesperrt (Foto: KEYSTONE / CALIOPE FOSCHINI)

Der Felssturz habe sich vermutlich in der Nacht auf Mittwoch ereignet, sagte ein Mitarbeiter des Menzinger Bauamts am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Genau wisse man es noch nicht, Geologen des Kantons würden die Absturzstelle derzeit untersuchen und die Situation analysieren.

Wie viel Geröll hinunterstürzte und wie lange der Steg zwischen der Sihlmatt und dem Sihlsprung gesperrt bleibt, ist noch unklar. Die Gemeinde will die Bevölkerung auf ihrer Webseite informieren, sobald neue Details bekannt sind.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Thurgauer Polizist schiesst sich aus Versehen ins Bein
Schweiz

Thurgauer Polizist schiesst sich aus Versehen ins Bein

Ein Thurgauer Kantonspolizist aus Sulgen hat sich heute ins Bein geschossen. Warum sich der Schuss aus der Dienstwaffe des 41-Jährigen löste, ist noch unklar. Er musste mit mittelschweren Verletzungen am Unterschenkel ins Spital.

Scharfe Kritik an geplanter Entlassung einer ETH-Professorin
Schweiz

Scharfe Kritik an geplanter Entlassung einer ETH-Professorin

Nachdem in der vergangenen Woche bekannt geworden war, dass die ETH-Zürich eine Professorin entlassen will, weil diese sich gegenüber Doktorierenden unkorrekt verhalten habe, kritisiert eine Physikprofessorin den Entscheid harsch. Auch die Betroffene selbst nimmt in einem Interview Stellung. Die ETH wehrt sich.

Missglückter Spurwechsel auf A4 hat teure Folgen
Regional

Missglückter Spurwechsel auf A4 hat teure Folgen

Ein 58-jähriger Autofahrer hat heute Nachmittag auf der Autobahn A4 bei der Verzweigung Rütihof ein Auto übersehen, als er von der Normal- auf die Überholspur wechseln wollte. Die Fahrzeuge kollidierten, verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Schweiz

"Immer selbstbewusst, aber nie arrogant"

Georgien will der Schweiz zum Start der EM-Qualifikation mit Euphorie begegnen. Der Schweizer Coach Vladimir Petkovic setzt auf die Tugenden, welche in der Vergangenheit geholfen haben, Pflichtaufgaben erfolgreich zu erledigen: Demut, Arbeit, Konzentration und Wille.