War lange auf der Lohnliste - Jong Il-Gwan verlässt endlich den FC Luzern


Roman Spirig
Regional / 14.09.18 13:02

Der nordkoreanische Internationale Jong Il-Gwan und der FC Luzern haben den noch bis im Sommer 2019 gültigen Vertrag aufgelöst. Der 25-jährige Stürmer zog im Sommer 2017 in die Innerschweiz und bestritt vier Partien in der Super League. Für die Rückrunde wurde er an den in der Challenge League engagierten FC Wil ausgeliehen.

War lange auf der Lohnliste - Jong Il-Gwan verlässt endlich den FC Luzern  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
War lange auf der Lohnliste - Jong Il-Gwan verlässt endlich den FC Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fragen um den FIFA-Präsidenten - Plante Infantino grossen Rechte-Verkauf?
Sport

Fragen um den FIFA-Präsidenten - Plante Infantino grossen Rechte-Verkauf?

FIFA-Präsident Gianni Infantino bleibt in den Schlagzeilen. Wie deutsche Medien berichten, soll die von ihm anvisierte 25-Milliarden-Offerte für die Einführung einer neuen Klub-WM und einer globalen Nations League auch den Verkauf von zahlreichen Rechten beinhalten.

Schweizer Quartett qualifiziert
Sport

Schweizer Quartett qualifiziert

Das Quartett der Schweizer Skispringer nahm beim Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla die Qualifikationshürde für den Wettkampf vom Sonntag. Killian Peier (119,5 m/30. Rang), Simon Ammann (117,5/35.), Andreas Schuler (117/40.) und Gregor Deschwanden (114/50.) klassierten sich allerdings im hinteren Teil des Feldes. Am Sonntag werden nur die Top 30 Weltcuppunkte erhalten.

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf
International

Merkel ruft in Chemnitz zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale auf

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich drei Monate nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz den Fragen der Bürger gestellt. Sie rief dazu auf, sich bei Demonstrationen scharf gegen Fremdenfeinde und Rechtsradikale abzugrenzen.

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey
Sport

CEO Florian Kohler verlässt Swiss Ice Hockey

CEO Florian Kohler wird Swiss Ice Hockey per Ende der laufenden Saison verlassen. Er trug die operative Verantwortung beim Verband seit 2013.