Warmes Wetter prägt Jahresergebnis der WWZ


Roman Spirig
Regional / 01.04.19 13:04

Der Konzerngewinn der Wasserwerke Zug (WWZ) AG ist im vergangenen Jahr um knapp 35 Prozent auf 26,4 Millionen Franken gesunken. Dazu führten die starken Korrekturen der Aktienmärkte sowie eine Wertberichtigung. Rückläufig war auch der bereinigte Betriebsgewinn (Ebit).

Warmes Wetter prägt Jahresergebnis der WWZ (Foto: KEYSTONE /  / )
Warmes Wetter prägt Jahresergebnis der WWZ

Dieser ging um knapp 15 Prozent auf 42,8 Millionen Franken zurück, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Für die WWZ AG ist dieses Ergebnis Ausdruck der warmen Witterung und der höheren Beschaffungskosten für Strom und Gas.

WWZ verkaufte im vergangenen Jahr 832 Millionen kWh Strom - 3,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Die rekordtiefen Pegel der Lorze hatten zudem zur Folge, dass in den Wasserkraftwerken von WWZ länger kein Wasser turbiniert werden konnte. Die Jahresproduktion fiel deshalb um 35,4 Prozent auf 18,8 Millionen kWh.

An den 28 öffentlichen Ladepunkten für Elektromobile wurde mehr als doppelt so viel Sonnenstrom geladen als im Vorjahr, und zwar 68'000 kWh. Dies entspricht einer Fahrdistanz von rund 340'000 Kilometern.

Wegen des warmen Wetters war die Heiznachfrage rückläufig. So sank der Gasabsatz um 3,2 Prozent auf 512 Millionen kWh.

Der Verwaltungsrat empfiehlt der Generalversammlung, die Dividende von 420 Franken auf 400 Franken pro Akte zu senken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Es gibt breite Unterstützung für die
Schweiz

Es gibt breite Unterstützung für die "Ehe für alle"

Die Öffnung der Ehe für alle Paare unabhängig von der Geschlechterzusammensetzung ist in der Vernehmlassung auf breite Unterstützung gestossen. Mit Ausnahme der SVP findet das Vorhaben bei grossen Parteien und betroffenen Organisationen Zuspruch. Auch der Zugang lesbischer Paare zur Samenspende wird von vielen befürwortet.

Der heutige längste Tag ist selbst in der Schweiz unterschiedlich lang
Schweiz

Der heutige längste Tag ist selbst in der Schweiz unterschiedlich lang

Mit dem längsten Tag hat heute Freitag der astronomische Sommer begonnen. Um genau 17.54 Uhr erreicht die Sonne den scheinbar nördlichsten Punkt der jährlichen Umlaufbahn.

Neuentwicklung macht Sanierung von Kleinseilbahnen günstiger
Sport

Neuentwicklung macht Sanierung von Kleinseilbahnen günstiger

Im Kanton Nidwalden ist die Kleinseilbahn Fell-Spiess umgebaut worden. Für die Bahn wurde eine neue Steuerung entwickelt, die die Sanierung weiterer kleiner Luftseilbahnen deutlich günstiger machen kann.

Luzerner Kantonsparlament ruft symbolischen Klimanotstand aus
Regional

Luzerner Kantonsparlament ruft symbolischen Klimanotstand aus

Der Luzerner Kantonsrat hat einen symbolischen Klimanotstand ausgerufen. Er hat ein Postulat der CVP und FDP mit 87 zu 23 Stimmen. Er anerkenne damit die Eindämmung des Klimawandels und seine Folgen als Aufgabe höchster Priorität.