Was will sie eigentlich? Lindsey Vonn will 2019 nun doch noch in Lake Louise fahren


Roman Spirig
Sport / 30.11.18 18:21

Lindsey Vonn will ihre Karriere nun doch nicht wie ursprünglich angekündigt zum Saisonende abschliessen. Zumindest eine Verlängerung um ein Wochenende soll es im nächsten Winter noch geben.

Was will sie eigentlich? Lindsey Vonn will 2019 nun doch noch in Lake Louise fahren  (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Was will sie eigentlich? Lindsey Vonn will 2019 nun doch noch in Lake Louise fahren (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Die Amerikanerin verkündete, dass sie die drei Speedrennen Anfang Dezember 2019 in Lake Louise als Abschluss ihrer aktiven Laufbahn noch bestreiten will. In dem kanadischen Wintersportort hat Vonn 18 ihrer bisher 82 Siege im Weltcup gefeiert. An diesem Wochenende verpasst sie die Rennen wegen einer jüngst im Training erlittenen Knieverletzung. "Ich werde noch einmal nach Lake Louise zurückkommen, das ist wichtig für mich", sagte die 34-Jährige am Freitag in einer Videobotschaft auf Youtube.

In ihrem letzten Weltcup-Winter will Vonn die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark brechen, der 86 Siege einfuhr. Durch den Verzicht auf die zwei Abfahrten und einen Super-G in Lake Louise verpasst die Amerikanerin drei ihrer grössten Chancen, sich dem Rekord zu nähern.

"Ob ich den Rekord breche oder nicht, hat nichts damit zu tun, dass ich nächstes Jahr wiederkomme", sagte Vonn. "Lake Louise war immer mein Rennen, sogar manche Einheimische nennen es Lake Lindsey. Ich würde es mein Leben lang bereuen, wenn ich diese letzte Möglichkeit verpasse, aus dem Starthaus von Lake Louise zu fahren. Hoffentlich breche in den Rekord noch in dieser Saison und muss mir darüber dann im nächsten Jahr keine Gedanken machen."

Ein Datum für ihr Comeback nannte Vonn nicht. "Vermutlich in ein paar Wochen" werde sie wieder Rennen fahren können, sagte der US-Star.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ibrahimovic bleibt bei LA Galaxy
Sport

Ibrahimovic bleibt bei LA Galaxy

Zlatan Ibrahimovic unterschrieb bei LA Galaxy in der amerikanischen Major League Soccer einen Vertrag für die Spielzeit 2019. In der vergangenen Saison war der Schwede als Neuling des Jahres ausgezeichnet worden, er stand in der Top-Elf der Liga und erzielte das Tor des Jahres. Insgesamt gelangen dem Exzentriker 20 Treffer. Im vergangenen Monat hatte es Spekulationen um eine Rückkehr des 37-Jährigen zur AC Milan gegeben.

Olympiasieger Sandro Viletta hat entschieden: Am Ende blieb nur der Rücktritt
Sport

Olympiasieger Sandro Viletta hat entschieden: Am Ende blieb nur der Rücktritt

Sandro Viletta hat im Alter von bald 33 Jahren den Rücktritt erklärt. Der durch Verletzungen immer wieder zurückgeworfene Kombinations-Olympiasieger von 2014 fühlt sich nicht mehr bereit, das für den Erfolg notwendige Risiko einzugehen.

Britische Regierung beschleunigt Brexit-Vorbereitung für
International

Britische Regierung beschleunigt Brexit-Vorbereitung für "No Deal"

Gut hundert Tage vor dem Austritt Grossbritanniens aus der EU treiben London und Brüssel ihre Notfallplanungen voran. Das britische Kabinett hat am Dienstag in London in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr beschlossen, die Planung für einen ungeregelten Brexit zur "Priorität" zu machen.

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt
Schweiz

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt

Schweizerinnen und Schweizer wickeln die meisten Zahlungen bar ab. Trotz des hohen Stellenwerts im Alltag ist das Risiko, dass Bargeld für kriminelle Zwecke missbraucht wird, nicht allzu hoch. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht aus der Bundesverwaltung, der heute veröffentlicht worden ist.