Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic


Roman Spirig
Sport / 12.02.19 14:17

Stan Wawrinka erhält beim ATP-Turnier in Rotterdam die Chance zur Revanche gegen Milos Raonic. Der Kanadier bezwang den 33-jährigen bei den letzten beiden Grand-Slam-Turnieren in New York und Melbourne. Nun treffen die beiden im Achtelfinal des Turniers der 500er-Kategorie in der niederländischen Hafenstadt aufeinander.

Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic  (Foto: KEYSTONE / EPA / ROBIN VAN LONKHUIJSEN)
Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic (Foto: KEYSTONE / EPA / ROBIN VAN LONKHUIJSEN)

Nachdem Wawrinka (ATP 68) seine Erstrunden-Partie bereits am Montagabend gegen Benoît Paire gewonnen hatte, zog der als Nummer 4 gesetzte Raonic am Dienstag mit einem 7:6 (10:8), 7:5-Sieg gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber nach. Wawrinka hatte die ersten vier Duelle gegen die Nummer 14 der Welt für sich entschieden, die letzten drei Duelle - am Australian Open 2016, dem US Open 2018 und dem Australian Open 2019 gingen jedoch alle an den in Montenegro geborenen Kanadier.

Das mit fast zwei Millionen Euro dotierte Hallenturnier in Rotterdam wurde bereits sechs Mal von Schweizern gewonnen: Heinz Günthardt 1980, Jakob Hlasek 1989, Wawrinka 2015 sowie Roger Federer 2005, 2012 und vor einem Jahr. Der Titelverteidiger tritt diesmal aber erst in zehn Tagen in Dubai wieder an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wawrinka in Rotterdam im Final
Sport

Wawrinka in Rotterdam im Final

Stan Wawrinka (ATP 68) steht erstmals seit dem French Open 2017 in einem Final eines ATP-Turniers. Der 33-jährige Waadtländer bezwang in Rotterdam im Halbfinal den als Nummer 1 gesetzten Japaner Kei Nishikori (ATP 7) 6:2, 4:6, 6:4. Der Gegner im Final ist der Franzose Gaël Monfils (ATP 33).

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.

Jonas Projer verlässt die
Schweiz

Jonas Projer verlässt die "Arena" und geht zu Ringier

Journalist und "Arena"-Moderator Jonas Projer verlässt Schweizer Radio und Fernsehen SRF und geht zum Medienhaus Ringier. Er wird in der Blick-Gruppe die Leitung des "Projekts Blick TV" übernehmen. Die Stelle tritt er spätestens am 1. September an.