Wegen Gleisschaden erneut Störungen auf der Bahn-2000-Strecke


Roman Spirig
Schweiz / 08.10.19 08:31

Wegen eines Gleisschadens auf der SBB-Neubaustrecke zwischen Bern und Olten SO müssen Zugreisende am Dienstagmorgen mit Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen rechnen.

Wegen Gleisschaden erneut Störungen auf der Bahn-2000-Strecke
Wegen Gleisschaden erneut Störungen auf der Bahn-2000-Strecke

Die Störung dauere bis voraussichtlich 13:00 Uhr, schreibt die Bahnverkehrsinformation. Die Verspätungen betragen rund 15 Minuten. Weiter sei mit Zugausfällen und Umleitungen zu rechnen. Reisende von Solothurn nach Olten sollen via Oensingen reisen.

Bereits letzten Freitagabend war es auf der Bahn-2000-Strecke wegen eines nächtlichen Ölverlustes bei geplanten Unterhaltsarbeiten zu Unterbrüchen gekommen. Das ausgetretene Öl verschmutzte den Schotter im Bahntrassee, weshalb dieser entfernt werden musste. Am Samstag wurde der Zugverkehr auf der Strecke wieder aufgenommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sohn vor Angriff auf Vater aus dem Haus geworfen
Regional

Sohn vor Angriff auf Vater aus dem Haus geworfen

Mit der Faust, einem Brotmesser und einer Scherbe ist ein heute 22-jähriger Mann 2018 auf seinen Vater losgegangen. Dafür stand er am Mittwoch vor Luzerner Kriminalgericht. Vor der Tat hatte er Drogen konsumiert und war aus dem Haus geworfen worden. Wegen Schizophrenie soll er für den Angriff nicht bestraft werden.

Baselland verordnet Maskentragpflicht ab 10 Jahren
Schweiz

Baselland verordnet Maskentragpflicht ab 10 Jahren

Im Kanton Basel-Landschaft müssen künftig auch Schulkinder ab 10 Jahren wegen der Corona-Pandemie eine Maske tragen. Dies gab die Regierung bekannt.

SBB und Gewerkschaften einig über Sparmassnahmen beim Personal
Schweiz

SBB und Gewerkschaften einig über Sparmassnahmen beim Personal

Bei den SBB wird der Topf für Lohnerhöhungen 2021 kleiner. Dafür erhalten Mitarbeitende mit einem Gesamtarbeitsvertrag eine Prämie von 200 Franken. Der GAV wird zudem um drei Jahre verlängert. Das Sparpaket erreichten die Sozialpartner nach zähen Verhandlungen.

Palast für Putin? - Nawalny hält den Kremlchef für luxussüchtig
International

Palast für Putin? - Nawalny hält den Kremlchef für luxussüchtig

Mit Schmiergeldern in rauen Mengen soll sich der russische Präsident Wladimir Putin nach Recherchen seines Widersachers Alexej Nawalny einen riesigen Palast bauen lassen haben.