Weihnachtskarten


Martina Petrig
Ratgeber / 17.11.20 10:10

Gerade in diesem Jahr werden geschriebene Worte zu Weihnachten wieder wichtiger denn je! Warum nicht mit einer selbst gemalten oder gebastelten Weihnachtskarte?

Weihnachtskarten (Foto: KEYSTONE /  / )
Weihnachtskarten
(Foto: Martina Petrig/ Watercolour-Birds / )
(Foto: Martina Petrig/ Watercolour-Birds / )
(Foto: Martina Petrig / Rentier im Wald / )
(Foto: Martina Petrig / Rentier im Wald / )

Was ihr braucht?

  • A6 Postkarten oder A5 gefaltet
  • Wasserfarben oder wasservermalbare Farbstifte inkl. einem Gläschen Wasser
  • Gel Stifte in verschiedenen Farben 
  • Schwarzer Fineliner

Zeichnungstipps:

Wasserfarbe auftragen.
Wichtig: Immer mit der hellsten Farbe bei einem Farbverlauf beginnen!

Vor den nächsten Schritten das Papier gut trocknen lassen. Ansonsten vermischt sich der Fineliner mit der Wasserfarbe.

Allenfalls für einen Tag das Papier zwischen schweren Büchern beschweren, damit es das Papier glättet.

Zu wenig Ideen für Motive?

Diverse digitale Plattformen geben tolle Vorlagen vor! (Bsp. Pinterest oder Instagram...)

 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aryzta zeigt Elliott erneut die kalte Schulter
Wirtschaft

Aryzta zeigt Elliott erneut die kalte Schulter

Das Gezerre um den kriselnden Backwarenkonzern Aryzta ist um ein Kapitel reicher. Die amerikanische Investmentfirma Elliott hat nach wie vor Interesse am Kauf der Firma, macht aber kein bindendes Angebot. Die Reaktion des Gipfeli-Herstellers fällt kühl aus.

Biden will am Dienstag erste Kandidaten für Ministerposten vorstellen
International

Biden will am Dienstag erste Kandidaten für Ministerposten vorstellen

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will am Dienstag seine "ersten" Kandidaten für Ministerämter in seinem Kabinett vorstellen. Das kündigte Bidens designierter Stabschef Ronald Klain am Sonntag im Gespräch mit dem Fernsehsender ABC an. 

Kantonsschule Sargans: Kündigung eines Lehrers war missbräuchlich
Regional

Kantonsschule Sargans: Kündigung eines Lehrers war missbräuchlich

Die Kündigung eines Lehrers an der Kantonsschule Sargans war missbräuchlich. Dies hat das Verwaltungsgericht in einem Urteil festgestellt. Die Vorwürfe von Mobbing und der Verletzung der Persönlichkeit hält das Gericht hingegen für unbegründet. Der Kanton räumt Fehler ein.

Überfall auf Tankstellenshop in Buchs aufgeklärt
Schweiz

Überfall auf Tankstellenshop in Buchs aufgeklärt

Die St. Galler Polizei hat einen 18-jährigen Schweizer festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, am 1. November in Buchs SG eine Tankstelle überfallen zu haben.