Weko-Sanktion an Swisscom: Sunrise am Gerichtsverfahren beteiligt


Roman Spirig
Wirtschaft / 15.05.19 12:38

Im Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht von Swisscom, CT Cinetrade und Teleclub gegen die Wettbewerbskommission (Weko) wird das Telekommunikationsunternehmen Sunrise als sogenannte andere Beteiligte zugelassen. Das Bundesgericht ist auf eine Beschwerde von Swisscom nicht eingetreten.

Weko-Sanktion an Swisscom: Sunrise am Gerichtsverfahren beteiligt (Foto: KEYSTONE /  / )
Weko-Sanktion an Swisscom: Sunrise am Gerichtsverfahren beteiligt

Die Weko hatte Swisscom und ihre Tochterunternehmen Cinetrade und Teleclub im Mai 2016 wegen Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung mit einer Sanktion von rund 72 Millionen Franken belegt.

Swisscom soll bei der Übertragung von Live-Fussball- und Eishockeyspielen im Bezahl-TV einigen Konkurrenten die Ausstrahlung von Live-Sport verweigert oder nur sehr partiell gewährt haben.

Gegen die Verfügung der Weko gelangten die drei Unternehmen ans Bundesverwaltungsgericht. Sunrise hatte sich bereits vor der Weko am Verfahren beteiligt. Das Bundesverwaltungsgericht hat Sunrise nun auch vor den eigenen Schranken zugelassen.

Die Beschwerdeführerinnen sahen deshalb ihre Geschäftsgeheimnisse gefährdet, da eine Beteiligung am Verfahren auch Einsichtsrechte in die Akten beinhaltet. Das Bundesgericht hält in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil jedoch fest, die Geschäftsgeheimnisse seien nicht in Gefahr.

Das Bundesgericht schreibt in seinen Erwägungen, die Einsichtsrechte seien nicht absolut. Es stehe zudem nicht fest, welche Dokumente Sunrise zu sehen bekomme. Ausserdem hätten Swisscom und ihre Tochterunternehmen vor Gewährung der Einsicht die Möglichkeit, Beschwerde dagegen einzulegen. (Urteil 2C_433/2017 vom 01.05.2019)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Seitenwagenfahrerin bei Sturz in Goldau  erheblich verletzt
Regional

Seitenwagenfahrerin bei Sturz in Goldau  erheblich verletzt

Eine 48-jährige Frau ist am Donnerstag vor dem Mittag in Goldau von ihrem Motorrad gestürzt, als sich der Seitenwagen in einer Rechtskurve aufstellte. Sie zog sich erhebliche Verletzungen zu. Das Motorrad fuhr noch 70 Meter alleine weiter und touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Stadtluzerner können Parkplätze temporär in Parks verwandeln
Regional

Stadtluzerner können Parkplätze temporär in Parks verwandeln

In der Stadt Luzern kann die Bevölkerung in diesem Sommer acht Parkplätze oder ähnliche Orte vorübergehend umgestalten. Die Stadtregierung will mit einer zweijährigen Pilotphase für sogenannte Pop-up-Parks Stadt- und Quartierräume aufwerten.

International

"Perseverance"-Rover der Nasa soll am 17. Juli zum Mars starten

Der nächste Mars-Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa soll Mitte Juli starten. Der Roboter mit dem Namen "Perseverance" (auf Deutsch: Durchhaltevermögen) solle am 17. Juli um 15.15 Uhr MESZ mit einer "Atlas V"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus starten.

Run the Jewels: Relevanter Rap aus gegebenem Anlass
International

Run the Jewels: Relevanter Rap aus gegebenem Anlass

Auf dem Track "Walking In The Snow" - noch vor dem Tod des Afroamerikaners George Floyd - heisst es: "Und jeden Tag flössen sie dir in den Abendnachrichten gratis Angst ein / Und du bist so abgestumpft, dass du dem Polizisten dabei zuguckst / Wie er einen Mann wie mich erdrosselt / Bis meine Stimme von einem Schrei zu einem geflüsterten "Ich kann nicht atmen" wird."