Weltrekord verpasst: Whisky für eine Million Pfund versteigert


News Redaktion
International / 23.02.21 08:18

Bei einer Versteigerung in Schottland ist der angepeilte Weltrekord für eine Flasche Whisky verpasst worden. Das höchste Gebot für die 0,75-Liter-Flasche "The Macallan 1926 Fine and Rare" lag letztlich bei einer Million Pfund (rund 1 157 000 Euro). Im Herbst 2019 war eine Abfüllung aus demselben Fass für knapp 1,5 Millionen Pfund unter den Hammer gekommen. Der Whisky stammt aus einem legendären Vorrat, für Liebhaber ist es der "heilige Gral". Im Jahr 1986 wurden insgesamt 40 Flaschen von dem Fass abgefüllt, davon tragen nur 14 das ikonische Fine-and Rare-Etikett.

HANDOUT - Eine Flasche mit 60-Jahre-altem Whiskey der Marke «The Macallan 1926 Fine and Rare», die zu einer Sammlung von insgesamt 3900 Flaschen gehört, die der US-Unternehmer R. Gooding zusammengestellt hat, steht auf einem Tisch (undatierte Aufnahme). Foto: Peter Dibdin/Whisky Auctioneer/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über diese Whiskey-Auktion und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Whisky Auctioneer/Peter Dibdin)
HANDOUT - Eine Flasche mit 60-Jahre-altem Whiskey der Marke «The Macallan 1926 Fine and Rare», die zu einer Sammlung von insgesamt 3900 Flaschen gehört, die der US-Unternehmer R. Gooding zusammengestellt hat, steht auf einem Tisch (undatierte Aufnahme). Foto: Peter Dibdin/Whisky Auctioneer/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über diese Whiskey-Auktion und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Whisky Auctioneer/Peter Dibdin)

Die Spirituose gehört zu einer Sammlung von insgesamt 3900 Flaschen, die der US-Unternehmer Richard Gooding zusammengestellt hatte. Er war über Jahrzehnte immer wieder nach Schottland gereist und hatte Flaschen von fast allen Whiskybrennereien erstanden. Angeboten wurde mehr als 1900 Flaschen, ein erster Teil der Kollektion war bereits vor einem Jahr versteigert worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ärmel hoch: Okonjo-Iweala will frischen Wind in die WTO bringen
Wirtschaft

Ärmel hoch: Okonjo-Iweala will frischen Wind in die WTO bringen

Die Welthandelsorganisation WTO erhält erstmals eine Chefin: Ngozi Okonjo-Iweala aus Nigeria ist Spezialistin für Entwicklungsfragen und sieht Handel als Motor für Wohlstand.

Digitale Geodaten von Swisstopo kostenlos und frei nutzbar
Schweiz

Digitale Geodaten von Swisstopo kostenlos und frei nutzbar

Professionelle Anwender wie Ingenieure, Architekten, Programmierer oder Planer haben ab dem 1. März kostenlosen und freien Zugang zu den digitalen Geodaten von Swisstopo. Der Bund will damit einen aktiven Beitrag für Innovation und wirtschaftliches Wachstum leisten.

Prostitution: Zürcher Obergericht hätte Opfer befragen müssen
Schweiz

Prostitution: Zürcher Obergericht hätte Opfer befragen müssen

Das Bundesgericht hat das Urteil des Zürcher Obergerichts gegen einen mutmasslichen Zuhälter aus Rumänien aufgehoben. Das Obergericht habe es versäumt, die Frau, die er zur Prostitution gezwungen haben soll, einzuvernehmen. Das Obergericht muss sich erneut mit dem Fall befassen.

Ajoie nach Niederlage in Visp nicht mehr Leader
Sport

Ajoie nach Niederlage in Visp nicht mehr Leader

Der EHC Visp öffnet Kloten die Türe zum Qualifikationssieg in der Swiss League. Die Walliser bezwingen Leader Ajoie im viertletzten Spiel der Qualifikation 3:2 und stossen sie damit vom Leaderthron.