Wenig Hoffnung auf Corona-Lockerungen in Deutschland


News Redaktion
International / 20.11.20 13:32

Die deutsche Regierung macht den Bürgern wenig Hoffnung auf eine rasche Lockerung der corona-bedingten Beschränkungen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt mit Mund-Nasenbedeckung an der Debatte vor der Verabschiedung der Änderung des Infektionsschutzgesetzes, dem Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite, teil. Foto: Kay Nietfeld/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Kay Nietfeld)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt mit Mund-Nasenbedeckung an der Debatte vor der Verabschiedung der Änderung des Infektionsschutzgesetzes, dem Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite, teil. Foto: Kay Nietfeld/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Kay Nietfeld)

Bislang seien die Infektionszahlen noch nicht auf ein niedrigeres Niveau gebracht worden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in der Bundespressekonferenz in Berlin. Wir haben im Grunde nur den ersten Schritt bisher geschafft, also den starken, steilen, exponentiellen Anstieg zu stoppen und eine Stabilisierung zu erreichen. Die Zahlen seien aber noch weit, weit zu hoch, sagte Seibert.

Seibert erinnerte daran, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits bei den Beratungen mit den Ministerpräsidenten am vergangenen Montag mehr gewünscht hätte. Nun werde es am Mittwoch weitere Beratungen geben. Man müsse jetzt die pandemische Entwicklung genau betrachten, um dann zu sehen, welche Schlüsse daraus zu ziehen sind.

In Deutschland waren am Freitag 23 648 Neuinfektionen gezählt worden, ein neuer Tageshöchststand. Bisher sind im bevölkerungsreichsten EU-Land (883 Mio. Einwohner) 13 630 Menschen an den Folgen der Pandemie gestorben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hitzkirch LU verbietet Windenergie auf dem Lindenberg nicht
Regional

Hitzkirch LU verbietet Windenergie auf dem Lindenberg nicht

Hitzkirch LU will nicht grundsätzlich Windenergieanlagen verbieten. Die Stimmberechtigten haben eine Initiative abgelehnt, die ein solches Verbot für die Gebiete Hämikon, Sulz und Müswangen forderte, dies mit dem Ziel, den Lindenberg als Naherholungsgebiet zu schützen.

Nationalrat lehnt teilweisen Mieterlass für Geschäftsmieter ab
Schweiz

Nationalrat lehnt teilweisen Mieterlass für Geschäftsmieter ab

Noch im Sommer war das Parlament für einen Teilerlass von Geschäftsmieten während der ersten Corona-Welle. Ein halbes Jahr später ist die entsprechende Vorlage akut gefährdet. Der Nationalrat lehnte am Montag das Covid-Geschäftsmietegesetz in der Gesamtabstimmung ab.

Peter Tresch zum Gemeindepräsidenten von Göschenen UR gewählt
Regional

Peter Tresch zum Gemeindepräsidenten von Göschenen UR gewählt

Peter Tresch will es noch einmal wissen. Der 59-jährige alt Landratspräsident ist am Sonntag auf Anhieb zum Gemeindepräsidenten von Göschenen UR gewählt worden für die Amtsperiode 2021/2022. Er stach in der Kampfwahl die bisherige Gemeinderätin Klara Schweizer aus.

CVP-Delegierte entscheiden an 13 Orten über Namenswechsel
Regional

CVP-Delegierte entscheiden an 13 Orten über Namenswechsel

Die CVP-Delegierten entscheiden am Samstag an 13 Orten über den neuen Namen "Die Mitte". Gleichzeitig fällt der Entscheid über die Fusion mit der BDP. Von dem Schritt erhofft sich die unter Wählerschwund leidende CVP einen Aufschwung.