Werder bleibt erstklassig


News Redaktion
Sport / 06.07.20 22:57

Werder Bremen bleibt in der Bundesliga. Dem Team von Trainer Florian Kohfeldt genügte im Rückspiel der Auf-/Abstiegsbarrage beim Zweitligisten Heidenheim ein 2:2 - das Hinspiel hatte 0:0 geendet.

Die Spieler von Werder Bremen freuen sich über den Ligaerhalt (FOTO: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK / POOL)
Die Spieler von Werder Bremen freuen sich über den Ligaerhalt (FOTO: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK / POOL)

Nachdem die Bremer bereits in der 3. Minute durch ein Eigentor von Norman Theuerkauf in Führung gegangen waren, läutete Tim Kleindienst mit dem 1:1 (85.) eine packende Schlussphase ein. Ein Sieg der Heidenheimer hätte Werders ersten Abstieg seit 40 Jahren besiegelt. Doch brachte Ludwig Augustinsson die Gäste in der 94. Minute erneut in Führung. Der zweite Treffer von Kleindienst, der vom Penaltypunkt aus traf, war in der Folge nur noch eine Randnotiz.

Der Oberklassige trat in einem der höchstgelegenen Stadien Deutschlands über weite Strecken souverän auf. Damit nahm die lange Karriere des 41-jährigen Werder-Stürmers Claudio Pizzaro ein versöhnliches Ende. Als der Peruaner 1999 zu den Bremern gewechselt war, hatte Heidenheim noch nicht mal in der Oberliga gespielt.

Für Aufsehen sorgte ein kurzzeitiger Besuch von Fans auf der Tribüne für Aufsehen. Mitte der zweiten Halbzeit standen und sassen plötzlich etwa 50 Zuschauer auf der Haupttribüne. Wie sie ins Stadion kamen, war zunächst unklar. Nach den coronabedingten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften sind derzeit keine Fans in den Stadien zugelassen. Nach wenigen Minuten wurden die Zuschauer von Ordnern wieder aus der Arena geleitet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer GC-Trainer Pereira: „Ich liebe Angriffsfussball“
Sport

Neuer GC-Trainer Pereira: „Ich liebe Angriffsfussball“

Der Portugiese João Carlos Pereira wird Trainer des Challenge Ligisten Grasshoppers. Der 55-Jährige tritt die Nachfolge von Zoltan Kadar an, der mit dem Rekordmeister den Aufstieg in die Super League verpasst hat, dem Trainerteam aber erhalten bleibt. Zuletzt war Pereira seit November 2019 in der zweithöchsten portugiesischen Liga bei Académica Coimbra als Trainer unter Vertrag. 

AS Roma soll verkauft werden
Sport

AS Roma soll verkauft werden

Die AS Roma dürfte demnächst den Besitzer wechseln. Die bisherigen Eigentümer der US-Investorengruppe um James Pallotta wollen den Verein an den in Texas ansässigen Milliardär Dan Friedkin verkaufen - für umgerechnet 600 Millionen Franken. 

Russischer Wein - Wodka-Nation strebt mit Rebensäften auf Weltmarkt
Wirtschaft

Russischer Wein - Wodka-Nation strebt mit Rebensäften auf Weltmarkt

Die Wodka-Grossmacht Russland stösst mit ehrgeizigen Plänen auf den internationalen Weinmarkt vor. Rote und weisse Tropfen aus dem warmen Süden des Riesenreiches aus den Regionen der Wolga und des Schwarzen Meers sollen einen Platz auf der Weltweinkarte erobern. Winzer spezialisieren sich - mit Hilfe von Experten aus Italien und Frankreich - auf erstklassige Weine. Die Rebfläche wächst. Ein neues Gesetz legt erstmals den russischen Wein als Marke fest. Die ersten Tropfen vor allem aus der Region Krasnodar gewinnen internationale Preise. Und auch auf den deutschen Markt dringen sie inzwischen vor.

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert
International

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert

Die Feuerwehr hat wegen eines heftigen Waldbrands in einem südfranzösischen Urlaubsgebiet Tausende Menschen in Sicherheit gebracht. Mindestens 2700 Menschen, darunter viele Touristen, mussten in der Nacht zu Mittwoch vor den Flammen fliehen, wie die Feuerwehr des Départements Bouches-du-Rhône mitteilte.