WHO: Corona-Pandemie bei Weitem nicht vorbei


News Redaktion
International / 30.06.20 10:58

Sechs Monate nach ersten Meldungen über das neue Coronavirus im chinesischen Wuhan - und weltweit inzwischen mehr als 10 Millionen Infektionen - ist die Pandemie nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch lange nicht beendet.

ARCHIV - Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO ist die Corona-Pandemie noch lange nicht überstanden. Foto: Marijan Murat/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Marijan Murat)
ARCHIV - Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO ist die Corona-Pandemie noch lange nicht überstanden. Foto: Marijan Murat/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Marijan Murat)

Wir alle wollen, dass dies vorbei ist, wir alle wollen mit unserem Leben weitermachen. Aber die harte Realität ist: Es ist noch nicht einmal annähernd vorbei, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus auf einer Pressekonferenz am Montagabend.

Mit Blick auf das Ausmass der Pandemie mit inzwischen mehr als 500 000 Todesfällen sagte er: Dies hätte mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert werden können. Tedros forderte die Länder auf zu testen, soziale Kontakte zurückzuverfolgen und Quarantäneregeln zu verhängen.

Verantwortlich für das Ausmass der Corona-Pandemie sind nach Tedros Einschätzung Versäumnisse bei der Umsetzung grundlegender Gegenmassnahmen sowie eine mangelnde Einheit innerhalb und zwischen Ländern. Das Schlimmste wird noch kommen, sofern dieses politische Problem nicht angegangen wird, sagte der WHO-Chef. Deshalb müssen wir unsere Kräfte bündeln und dieses gefährliche Virus gemeinsam bekämpfen.

Die WHO werde nächste Woche ein Team nach China entsenden, um den Ursprung des Virus weiter zu untersuchen, kündigte Tedros an. Anfang Dezember, möglicherweise schon früher, traten in der Millionenmetropole Wuhan erste Fälle einer bis dahin unbekannten Lungenerkrankung auf. Am 31. Dezember wurden sie offiziell an die WHO gemeldet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Prognose nach Präsidentenwahl in Polen: Ausgang weiter unklar
International

Neue Prognose nach Präsidentenwahl in Polen: Ausgang weiter unklar

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen hat Amtsinhaber Andrzej Duda nach neuen Prognosen seinen Vorsprung vor seinem Herausforderer Rafal Trzaskowski ausgebaut. Demnach erhielt Duda 51 Prozent.

Vorläufige Daten: Erster Tag ohne Corona-Toten in New York seit März
International

Vorläufige Daten: Erster Tag ohne Corona-Toten in New York seit März

In der von der Corona-Pandemie stark betroffenen Millionenmetropole New York hat es vorläufigen Daten zufolge erstmals seit dem Ausbruch einen Tag ohne bestätigten oder wahrscheinlichen Todesfall nach einer Infektion mit dem Virus gegeben. Für Sonntag meldete die New Yorker Gesundheitsbehörde zunächst keinen auf das Virus zurückzuführenden Todesfall.

Klimawandel als Wahlkampfthema in USA: Trump greift Biden verbal an
International

Klimawandel als Wahlkampfthema in USA: Trump greift Biden verbal an

US-Präsident Donald Trump hat die von seinem Herausforderer, dem demokratischen Kandidaten Joe Biden, propagierte Umweltpolitik scharf kritisiert. Der von Biden angekündigte Kampf gegen den Klimawandel werde Amerikas Energieversorgung kaputtmachen und Jobs vernichten.

Kuhn, Leimgruber und Eichmann an der WM 1966 suspendiert
Sport

Kuhn, Leimgruber und Eichmann an der WM 1966 suspendiert

Es gibt einige skandalumwitterte Nächte im Schweizer Fussball mit überzogenem Zapfenstreich.