Wie fühlt sich jetzt Karin Keller-Sutter: "Ein Moment, der einem nicht real vorkommt"


Roman Spirig
Regional / 05.12.18 11:27

Die frisch gekürte FDP-Bundesrätin Karin Keller-Sutter zeigte sich in den ersten Interviews nach ihrer Wahl überwältigt. Sie beschrieb die Verkündung ihres Resultats als "Moment, der einem nicht real vorkommt".

Wie fühlt sich jetzt Karin Keller-Sutter: Ein Moment, der einem nicht real vorkommt  (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)
Wie fühlt sich jetzt Karin Keller-Sutter: Ein Moment, der einem nicht real vorkommt (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)

  • Frisch gewählt zur FDP-Bundesrätin: Karin Keller-Sutter erklärt der ganzen Schweiz, was ihre Wahl aus ihrer Sicht bedeutet.

Die sonst eher nüchterne Sachpolitikerin zeigte sich in der Wandelhalle vergleichsweise emotional. "Es ist alles unwirklich, diese Anspannung über Wochen, und plötzlich ist es jetzt so weit." Vor dem Wahlmorgen sei sie ruhig gewesen. "Aber wenn man dann den Namen hört ... ich kann es noch nicht richtig fassen."

Im Vergleich mit ihrer Kampagne vor acht Jahren, als sie ihrem heutigen Vorgänger Johann Schneider-Ammann unterlag, sei sie alles anders angegangen, sagte Keller-Sutter.

Wichtig in ihrem neuen Amt sei ihr die Glaubwürdigkeit in wichtigen Dossiers. Diese sei notwendig, um das Parlament und das Volk für Vorlagen zu gewinnen. Einen Vorsatz für die erste Bundesratssitzung habe sie nicht. "Ich bin nun zuerst einmal erschlagen und danke der Bundesversammlung einfach für das Vertrauen."

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt
Schweiz

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt

Schweizerinnen und Schweizer wickeln die meisten Zahlungen bar ab. Trotz des hohen Stellenwerts im Alltag ist das Risiko, dass Bargeld für kriminelle Zwecke missbraucht wird, nicht allzu hoch. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht aus der Bundesverwaltung, der heute veröffentlicht worden ist.

Drei Autos und ein Lastwagen prallen bei Rain aufeinander
Regional

Drei Autos und ein Lastwagen prallen bei Rain aufeinander

Bei einer Kollision, an der drei Autos und ein Lastwagen beteiligt waren, sind heute Morgen in Rain zwei Personen verletzt worden. Ein Autofahrer kollidierte bei einer Einmündung mit einem Auto, danach mit einem Lastwagen und schliesslich mit einem weiteren Personenwagen.

49-Jähriger demoliert Auto komplett
Regional

49-Jähriger demoliert Auto komplett

Ein 49-jähriger Mann hat heute Dienstagnachmittag im glarnerischen Mitlödi ein auf einem Parkplatz abgestelltes Auto völlig demoliert.

Knatsch in der Weihnachtszeit? Bahnhofsüberbauung in Einsiedeln gestoppt!
Regional

Knatsch in der Weihnachtszeit? Bahnhofsüberbauung in Einsiedeln gestoppt!

In Einsiedeln wird eine von Post und SOB geplante Überbauung nicht realisiert. Die Bauherren werfen den Behörden vor, mit Auflagen ein wirtschaftliches Projekt zu verunmöglichen. Der Bezirksrat Einsiedeln reagiert mit Erstaunen und Unverständnis auf den Projektabbruch.