Wieder er! Rakitic schiesst Gastgeber Russland raus


Roman Spirig
Sport / 07.07.18 22:59

Kroatien steht zum zweiten Mal nach 1998 im Halbfinal einer WM. Das Team von Zlatko Dalic setzte sich gegen Gastgeber Russland 4:3 im Penaltyschiessen durch. Nach 120 Minuten und je einem Treffer in der Verlängerung war es 2:2 gestanden.

Wieder er! Rakitic schiesst Gastgeber Russland raus  (Foto: KEYSTONE / AP / Darko Bandic)
Wieder er! Rakitic schiesst Gastgeber Russland raus (Foto: KEYSTONE / AP / Darko Bandic)

Kroatiens Innenverteidiger Domagoj Vida gelang in der 101. Spielminute der vermeintliche Siegtreffer. Doch fünf Minuten vor Ende der Verlängerung glich Mario Fernandes, ebenfalls per Kopf nach einer Standardsituation, noch aus für den Gastgeber.

In der regulären Spielzeit hatte Denis Tscheryschew die Russen nach einer halben Stunde mit seinem vierten WM-Treffer, einem herrlichen Schuss aus gut 20 Metern, zunächst in Führung gebracht. Acht Minuten später glich Kroatien durch einen Kopfball von Andrej Kramaric aus.

Im Halbfinal trifft Kroatien am kommenden Mittwoch auf England.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen
Regional

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen

Weil der Greifarm eines Gemeindefahrzeugs nicht genügend eingezogen war, ist dieser am Donnerstag an einer Autobahnbrücke in Schenkon hängengeblieben. Darauf kippte das ganze Gefährt, verletzt wurde niemand. Die Brücke bekam bloss einige Kratzer ab.

Petra Vlhova holt sich ihren ersten WM-Titel - Schweizerinnen gehen leer aus
Sport

Petra Vlhova holt sich ihren ersten WM-Titel - Schweizerinnen gehen leer aus

Petra Vlhova sicherte sich in Are WM-Gold im Riesenslalom. Die Slowakin gewann vor der Deutschen Viktoria Rebensburg und der Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

May verliert erneut Brexit-Abstimmung im britischen Parlament
International

May verliert erneut Brexit-Abstimmung im britischen Parlament

Rund sechs Wochen vor dem EU-Austritt hat das britische Parlament die Beschlussvorlage der Regierung abgelehnt, welche die Entscheidungen einer Abstimmungsrunde von Ende Januar als Ganzes bestätigen sollte. Dazu gehörte auch die Ablehnung eines Brexits ohne Abkommen.

Schindler steigert Umsatz und hält die Profitabilität
Wirtschaft

Schindler steigert Umsatz und hält die Profitabilität

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler ist im vergangenen Geschäftsjahr erneut gewachsen. Die Profitabilität wurde trotz Preisdrucks, steigender Kosten und Investitionen verteidigt. Im laufenden Jahr wird in einigen Märkten Gegenwind und eine leichte Abschwächung erwartet. Trotzdem soll das Wachstum über dem Gesamtmarkt liegen.