Wieder kein Tor: Der FC Luzern geht sang- und klanglos unter


Eliane Schelbert
Sport / 15.08.19 22:56

Der FC Luzern ist in der Qualifikation für die Europa League deutlich gescheitert. Die Innerschweizer waren gegen Espanyol Barcelona chancenlos und verloren auswärts mit 0:3 gleich hoch wie eine Woche zuvor daheim.

Wieder kein Tor: Der FC Luzern geht sang- und klanglos unter (Foto: KEYSTONE / EPA / ENRIC FONTCUBERTA)
Wieder kein Tor: Der FC Luzern geht sang- und klanglos unter (Foto: KEYSTONE / EPA / ENRIC FONTCUBERTA)

Espanyol Barcelona schickte für das Rückspiel nur die zweite Garde auf den Platz. Acht neue Spieler standen im Vergleich zur letzten Woche in der Startformation. Unter anderen durften der Captain (Javi Lopez) und der Star (Marc Roca) sich im Hinblick auf den Meisterschaftsstart vom kommenden Sonntag gegen den FC Sevilla schonen. Dem Vorwurf der Überheblichkeit muss sich Trainer David Gallego nicht stellen. Der Spielverlauf gab ihm recht. Die B-Mannschaft von Espanyol dominierte den FC Luzern nach Belieben.

Die Katalanen gingen nach weniger als drei Minuten durch den Chinesen Wu Lei in Führung und präsentierten sich danach abgeklärt und technisch versiert. Die Luzerner waren hilflos, fielen stark ab und ermöglichten mit Fehlpässen immer wieder rasche Angriffe der Gastgeber. Der 22-jährige Victor Campuzano, der noch kein Spiel in einer höchsten Liga bestritten hat, profitierte davon. Er traf in der 27. und 37. Minute alleine vor Goalie Marius Müller stilsicher.

Der FC Luzern, der wie immer in den letzten zehn Jahren in der Europacup-Qualifikation gescheitert ist, brachte den ersten Schuss auf das Tor in der 68. Minute zustande und erspielte sich die erste Torchance eine knappe Viertelstunde später. Den derzeitigen Torfluch - in der Super League ist Luzern seit drei Partien ohne Treffer - konnte die Mannschaft von Thomas Häberli aber auch nicht brechen, als Espanyol das Resultat in der Schlussviertelstunde nur noch verwaltete. Am Sonntag spielt der FCL im Cup gegen den interregionalen Zweitligisten Calcio Kreuzlingen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

180 Migranten harren auf der
International

180 Migranten harren auf der "Ocean Viking" im Mittelmeer aus

Auf dem privaten Rettungsschiff "Ocean Viking" warten 180 aus Seenot gerettete Migranten auf das Einlaufen in einen Hafen in Italien oder Malta.

Mann in Luzern bei Streit mit Messer verletzt
Regional

Mann in Luzern bei Streit mit Messer verletzt

Ein 45-jähriger Mann ist am Freitagnachmittag beim Kreuzstutz an der Baselstrasse in Luzern bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital, die Polizei nahm den mutmasslichen Täter, einen 65-Jährigen fest.

Super-League-Start am Wochenende 12./13. September
Sport

Super-League-Start am Wochenende 12./13. September

Die neue Super-League-Saison startet am 12./13. September. Wegen des verspäteten Beginns kommt es im Cup-Wettbewerb zu Anpassungen. Die Klubs der höchsten zwei Ligen greifen ab der 2. Hauptrunde ein.

Barcelona gibt erneut Punkte ab - Messi trifft zum 700. Mal
Sport

Barcelona gibt erneut Punkte ab - Messi trifft zum 700. Mal

Der FC Barcelona wird im Titelrennen der spanischen Liga trotz einem Jubiläumstreffer von Lionel Messi erneut zurückgebunden.