Wildruhezonen missachtet: 25 Skifahrer im Urserntal gebüsst


Roman Spirig
Regional / 29.03.21 16:39

Rund 25 Skifahrer haben eine Ordnungsbusse erhalten, weil sie im Urserntal die Piste verliessen und die Wildruhezonen befuhren. Weil die Busse bei einigen Personen Unverständnis auslöste, kam die Polizei der Wildhut zu Hilfe.

Wildruhezonen missachtet: 25 Skifahrer im Urserntal gebüsst (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Wildruhezonen missachtet: 25 Skifahrer im Urserntal gebüsst (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Die Skifahrer missachteten am vorletzten Wochenende im Gebiet Gurschen-Andermatt die Absperrung, welche auf die Wildschutzzone hinweise, wie die Urner Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Regierungsrat hatte im Urserntal und im Gebiet Schächental/Riemenstaldner Tal Wildruhezonen ausgeschieden, in denen keine Sportaktivitäten ausgeübt werden dürfen. Das Verbot gilt jeweils vom 1. Dezember oder ab Vorliegen einer geschlossenen Schneedecke bis zum 30. April. Übertretungen werden mit Bussen von 100 bis 150 Franken geahndet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gouverneur von Texas will Trumps Grenzmauer zu Mexiko weiterbauen
International

Gouverneur von Texas will Trumps Grenzmauer zu Mexiko weiterbauen

Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, will die unter US-Präsident Donald Trump begonnenen Arbeiten an einer Grenzmauer zu Mexiko weiterführen.

Zürcher Quartiervereine sammeln Lärmklagen von Bewohnern
Schweiz

Zürcher Quartiervereine sammeln Lärmklagen von Bewohnern

Die Corona-Massnahmen werden gelockert - in der Zürcher Innenstadt ist wieder mehr los: Quartiervereine und Interessengruppen rufen nun Anwohnerinnen und Anwohner dazu auf, sich bei Belästigungen zu melden.

Brandstifter von Moria zu zehn Jahren Haft verurteilt
International

Brandstifter von Moria zu zehn Jahren Haft verurteilt

Neun Monate nach dem spektakulären Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria hat ein Gericht vier Migranten wegen Brandstiftung zu jeweils zehn Jahren Haft verurteilt. Die vier Männer aus Afghanistan legten am Samstag gegen das Urteil umgehend Berufung ein, wie der staatliche griechische Rundfunk berichtete. Dies hat aber keine aufschiebende Wirkung. Bei dem Brand im September 2020 wurde das Lager auf der Mittelmeer-Insel Lesbos - eines der grössten in Europa - fast vollständig zerstört. Etwa 12 000 Menschen wurden praktisch über Nacht obdachlos.

Über 30 Lärmklagen in St. Gallen am Wochenende
Schweiz

Über 30 Lärmklagen in St. Gallen am Wochenende

Die Stadtpolizei St. Gallen ist am Wochenende über 30 Mal wegen Lärmklagen ausgerückt. In zehn Fällen wurde eine Ordnungsbusse ausgesprochen.