Wintersperre am Furka-, Susten-, Klausen- und Gotthardpass


Roman Spirig
Regional / 04.11.19 15:26

Der Winter hält Einzug: Die vier Urner Passstrassen am Furka, Susten, Klausen und Gotthard sind seit Montag zu. Bis auf weiteres bleibt der Oberalppass mit Winterausrüstung befahrbar.

Wintersperre am Furka-, Susten-, Klausen- und Gotthardpass (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
Wintersperre am Furka-, Susten-, Klausen- und Gotthardpass (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Die Schliessung erfolgte in Absprache mit den Nachbarkantonen Wallis und Bern sowie dem Amt für Betrieb Nationalstrasse, wie die Urner Baudirektion am Montag mitteilte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Hüterin der Beutekunst" - Irina Antonowa in Moskau gestorben

Im Alter von 98 Jahren ist die russische Kunstwissenschaftlerin Irina Antonowa, Präsidentin des Puschkin-Museums in Moskau und "Hüterin der Beutekunst", gestorben. "Irina Alexandrowna ist tot", sagte Museumsdirektorin Marina Loschak der Staatsagentur Tass zufolge am Dienstag. In Deutschland war Antonowa als resolute Hüterin jener Kunstschätze bekannt, die Sowjetsoldaten nach dem Zweiten Weltkrieg nach Moskau brachten. Die "Beute" galt als Entschädigung für Kriegsverluste, die auf das Konto plündernder und brandschatzender Nazis gegangen waren.

Mann verletzt Mädchen in Olten SO schwer - Täter festgenommen
Schweiz

Mann verletzt Mädchen in Olten SO schwer - Täter festgenommen

Ein Mann hat in Olten SO in einem Wald ein Mädchen mit einem Gegenstand schwer verletzt. Es kam nach Angaben der Polizei auch zu einem sexuellen Übergriff. Der mutmassliche Täter, ein 37-jähriger Schweizer, wurde festgenommen.

Nationalrat debattiert über Änderungen des Covid-19 Gesetzes
Schweiz

Nationalrat debattiert über Änderungen des Covid-19 Gesetzes

Der Nationalrat berät am Dienstag Änderungen am Covid-19-Gesetz. Es muss angepasst werden, weil der Bundesrat im Kampf gegen die Corona-Pandemie Nachbesserungen vorgenommen hat. Dabei geht es etwa um die Härtefälle, die Hilfen für den Sport und die Ordnungsbussen.

Kriegsgeschäfte-Initiative scheitert am Volks- und Ständemehr
Schweiz

Kriegsgeschäfte-Initiative scheitert am Volks- und Ständemehr

Die Volksinitiative "Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten (Kriegsgeschäfte-Initiative)" ist am Volks- und am Ständemehr gescheitert. Von 18 ausgezählten Kantonen sagten bisher einzig Jura, Neuenburg, Genf und das Tessin Ja zur Initiative.