Winterthur: 3,3 Millionen Franken für bessere Alterspsychiatrie


News Redaktion
Schweiz / 08.04.21 09:28

Die Stadt Winterthur will das Angebot zur Betreuung von älteren Menschen mit psychischen Erkrankungen verbessern. Der Stadtrat hat ein Projekt im Alterszentrum Rosental genehmigt, um eine Wohngruppe und einen Therapiegarten zu schaffen. Gleichzeitig wird das Gebäude saniert.

Im Alterszentrum Rosental in Winterthur soll das Betreuungsangebot für ältere Menschen mit psychischen Krankheiten verbessert werden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)
Im Alterszentrum Rosental in Winterthur soll das Betreuungsangebot für ältere Menschen mit psychischen Krankheiten verbessert werden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Seit 2014 führt das Alterszentrum Rosental eine alterspsychiatrische Wohngruppe. Bisher fehlte allerdings ein frei zugänglicher Aussenbereich, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.

Nun soll das Erdgeschoss mit wenigen baulichen Veränderungen in helle und grosse Räume für eine geschlossene Wohngruppe für ältere, psychisch kranke Menschen umgewandelt werden. Vorgesehen sind elf Zimmer und ein Aufenthaltsraum. Es wird ein direkter Zugang zu einem Aussensitzplatz und zu einem Therapiegarten erstellt.

Die Gesamtkosten für den Umbau und die Instandsetzungsarbeiten am Gebäude belaufen sich auf 3,315 Millionen Franken. Der Baubeginn ist für Ende 2021 geplant.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

740'000 Corona-Tests sind nicht mehr brauchbar
Schweiz

740'000 Corona-Tests sind nicht mehr brauchbar

Der Bund hat im letzten Frühling mehr als eine Million Corona-Tests als Notreserve gekauft. 740'000 dieser PCR-Tests haben inzwischen das Verfalldatum überschritten. Das kostet den Bund fast 14 Millionen Franken.

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz
International

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz

Der US-Sondergesandte Zalmay Khalilzad hat am Samstag in Kabul mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani und anderen Spitzenpolitikern die geplante Afghanistan-Friedenskonferenz in Istanbul vorbereitet.

Richtungsentscheidung: Ecuador wählt neuen Staatschef
International

Richtungsentscheidung: Ecuador wählt neuen Staatschef

Inmitten der Corona-Pandemie und einer schweren Wirtschaftskrise haben die Ecuadorianer einen neuen Präsidenten gewählt. Bei der Stichwahl am Sonntag lieferten sich der konservative Banker Guillermo Lasso und der Linkskandidat Andrés Arauz ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In den jüngsten Umfragen kamen beide Kandidaten auf etwa 50 Prozent. Die erste Runde der Präsidentenwahl hatte Arauz deutlich gewonnen.

Indien überholt Brasilien - zweitmeiste Corona-Infektionen weltweit
International

Indien überholt Brasilien - zweitmeiste Corona-Infektionen weltweit

Indien hat Brasilien als Land mit den zweitmeisten Corona-Infizierten weltweit überholt. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden nach offiziellen Angaben am Montag knapp 169 000 Infektionen - ein Rekordwert - registriert.