Winterthur: Mann wegen Videos mit strafbaren Handlungen verhaftet


News Redaktion
Schweiz / 14.08.20 11:29

Die Stadtpolizei Winterthur hat im Zusammenhang mit einem fragwürdigen Social-Media-Account einen 19-jährigen Schweizer vorläufig festgenommen. Der Mann ist auf Videos zu sehen, die strafbare Handlungen zeigen. In einer ersten Befragung zeigte er sich geständig.

Wegen Videos mit strafbaren Handlungen hat die Stadtpolizei Winterthur einen 19-Jährigen vorläufig festgenommen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Wegen Videos mit strafbaren Handlungen hat die Stadtpolizei Winterthur einen 19-Jährigen vorläufig festgenommen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Auf einem Instagram-Profil wurden seit einigen Wochen Videos mit Bezug zu Winterthur gepostet. Einige davon verletzten Persönlichkeitsrechte, andere verstiessen gegen Bundesgesetze. Die Stadtpolizei Winterthur eröffnete darauf ein Ermittlungsverfahren, wie sie am Freitag mitteilte.

Trotz polizeilicher Aufforderung löschte der Betreiber die Videos nicht. Ende Juli wurde der Account dann durch den Betreiber der Plattform gesperrt. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, wird der Mann bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Betrunkener Autofahrer knallt in Zug in eine Ampel
Wirtschaft

Betrunkener Autofahrer knallt in Zug in eine Ampel

Ein 54-jähriger Autofahrer ist am frühen Dienstagmorgen in Zug stark betrunken in eine Ampel gefahren. Er entfernte sich von der Unfallstelle, die Polizei konnte ihn wenig später anhalten. Sie mass in seinem Körper über 2,2 Promille Alkohol.

In Zürich gibt es immer weniger Igel - Ursachen noch unklar
Regional

In Zürich gibt es immer weniger Igel - Ursachen noch unklar

In Siedlungsräumen leben mehr Igel als in ländlichen Gebieten - freilich nicht ungefährdet. Gemäss einer Studie hat die Igel-Population in der Stadt Zürich in den letzten 25 Jahren um 40 Prozent abgenommen. Kein Wunder: Ihr Lebensraum ist um 18 Prozent geschrumpft.

Tessin hat europaweit die zweithöchste Lebenserwartung
International

Tessin hat europaweit die zweithöchste Lebenserwartung

Mit einer durchschnittlichen Lebenszeit von 85,2 Jahren ist das Tessin europaweit die Region mit der zweithöchsten Lebenserwartung. Am ältesten werden Menschen in Madrid, wie eine Berechnung des Europäischen statistischen Amts Eurostat ergeben hat, nämlich 85,5 Jahre.

Sarnen OW genehmigt keine 5G-Antennen im vereinfachten Verfahren
Regional

Sarnen OW genehmigt keine 5G-Antennen im vereinfachten Verfahren

Wollen Telefongesellschaften in Sarnen OW ihre Mobilfunkantennen auf 5G hochrüsten, müssen sie vorderhand das ordentliche Baubewilligungsverfahren beschreiten. Der Gemeinderat hat entschieden, bis auf weiteres keine Genehmigungen im Bagatelländerungsverfahren mehr zu erteilen, wie er am Dienstag mitteilte.