Winterthur: Patient wird aggressiv und verletzt Rettungssanitäter


News Redaktion
Schweiz / 14.01.22 14:37

Ein Patient hat in der Nacht auf Freitag in Winterthur einen Sanitäter in einem Rettungswagen angegriffen und verletzt. Ausserdem richtete er einen Schaden von mehr als 50'000 Franken an. Der Mann flüchtete, konnte aber kurz darauf gefasst und nach seiner medizinischen Behandlung verhaftet werden.

Auf dem Weg ins Kantonsspital Winterthur hat ein aggressiver Patient einen Rettungssanitäter angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
Auf dem Weg ins Kantonsspital Winterthur hat ein aggressiver Patient einen Rettungssanitäter angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Das Rettungsteam wollte den Mann in die Notfallstation des Kantonsspitals bringen, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte. Kurz vor der Ankunft ging der 38-jährige abgewiesene Asylbewerber aus dem Iran auf den Rettungssanitäter los. Ausserdem beschädigte er den Rettungswagen und medizinische Geräte bevor er davon rannte.

Der Mann muss sich nun wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie wegen Verstössen gegen die Ausländergesetzgebung verantworten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz Inhaftierung: Nawalny bereut Rückkehr nach Russland nicht
International

Trotz Inhaftierung: Nawalny bereut Rückkehr nach Russland nicht

Der Kremlgegner Alexej Nawalny hat ein Jahr nach seiner weltweit kritisierten Festnahme auf einem Moskauer Flughafen die Menschen zu Mut aufgerufen.

Bericht: Johnson sagt wegen
International

Bericht: Johnson sagt wegen "Partygate" vor interner Ermittlerin aus

Begleitet von neuen Vorwürfen in der "Partygate"-Affäre hat der britische Premierminister Boris Johnson einem Bericht zufolge vor einer internen Ermittlerin ausgesagt.

Parlamentskommissionen wollen neue Regeln für Regulierung des Wolfs
Schweiz

Parlamentskommissionen wollen neue Regeln für Regulierung des Wolfs

Die Umweltkommissionen beider Räte wollen die unkontrollierte Ausbreitung des Wolfs stoppen. Nach der Ständeratskommission hat sich auch die Umweltkommission des Nationalrats (Urek-N) für eine rasche Änderung des Jagdgesetzes ausgesprochen.

Strafgericht Schwyz verurteilt Vater wegen Attacke auf Tochter
Regional

Strafgericht Schwyz verurteilt Vater wegen Attacke auf Tochter

Der Mann, der 2020 in Sattel SZ seine Tochter mit einem Messer angriff, muss weniger lang ins Gefängnis als von der Staatsanwältin beantragt. Das Strafgericht verurteilte ihn wegen versuchter vorsätzlicher Tötung und Inzests zu einer Freiheitsstrafe von 9 Jahren.