Winterthur: Scheune geht in Flammen auf - alle Tiere gerettet


News Redaktion
Schweiz / 22.10.21 11:40

In der Nacht auf Freitag ist eine Scheune in Winterthur in Brand geraten. Anwohner haben die im Stall befindlichen Tiere in Sicherheit bringen können, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Nach dem Vollbrand der Scheune wird der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)
Nach dem Vollbrand der Scheune wird der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)

Mehrere Personen aus umliegenden Gebäuden wurden von der Winterthurer Stadtpolizei evakuiert. Verletzt wurde niemand.

Die Brandmeldung war gegen 2.30 Uhr eingegangen. Die Scheune wurde trotz des sofortigen Eingreifens der Feuerwehr total zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken beziffert. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bombardement-Geschichte eines Exoplaneten-Systems rekonstruiert
Schweiz

Bombardement-Geschichte eines Exoplaneten-Systems rekonstruiert

Ein internationales Team mit Schweizer Beteiligung hat untersucht, wie stark die Exoplaneten des Trappist-1-Systems während ihrer Entstehung bombardiert wurden. Das gibt Hinweise, wie sich ihre potentiell grossen Wasserreservoire bilden konnten.

Maskenpflicht für St. Galler Schülerinnen und Schüler
Schweiz

Maskenpflicht für St. Galler Schülerinnen und Schüler

Der Kanton St. Gallen reagiert auf die steigenden Corona-Fallzahlen. Ab Freitag gelten verschärfte Corona-Massnahmen an den Schulen. Der Bildungsrat verfügt erneut die Maskenpflicht.

Nadine Fähndrich mit ordentlichem Saisonstart
Sport

Nadine Fähndrich mit ordentlichem Saisonstart

Nadine Fähndrich stösst zum Auftakt des Langlauf-Weltcups in Kuusamo im Sprint in die Halbfinals vor. Die Luzernerin zeigt somit im Rennen in der klassischen Technik eine gute Leistung.

Montgomery befürchtet sehr gefährliche Coronavirus-Varianten
International

Montgomery befürchtet sehr gefährliche Coronavirus-Varianten

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, warnt vor der Entstehung gefährlicher Varianten des Coronavirus.