Winterthur verliert dreimal nacheinander


News Redaktion
Sport / 03.12.21 22:37

Nach den Freitagspielen der 16. Runde in der Challenge League sind der Erste und der Zweitletzte nur durch fünf Punkte getrennt. Winterthur verliert zum dritten Mal in Folge.

Winterthurs Trainer Ralf Loose kann sich in diesen Tagen nicht erwärmen (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Winterthurs Trainer Ralf Loose kann sich in diesen Tagen nicht erwärmen (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Nach Winterthurs 0:2-Niederlage in Aarau liegt der FC Vaduz drei Verlustpunkte voraus. Die Liechtensteiner spielen am Samstag beim deutlich distanzierten Schlusslicht Kriens und haben beste Aussichten, auch nach gewonnenen Punkten die Leaderposition zu übernehmen.

Gut im Rennen ist jetzt auch wieder der FC Aarau, für den Kevin Spadanuda und Randy Schneider im Match gegen Winterthur in der ersten Halbzeit trafen. Nach einer Gelb-roten Karte gegen Raoul Giger spielten die Winterthurer fast die ganze zweite Halbzeit in Überzahl. Aber sie nutzten den Vorteil nicht.

Ivan Prtajin vom FC Schaffhausen zählt zu den besten Skorern der Challenge League. In Yverdon traf der 25-jährige Kroate schon früh ins eigene Tor, wodurch er die 1:2-Niederlage einleitete. Prtajin erzielte Mitte der zweiten Halbzeit sein neuntes Saisontor, aber kurz später stellten die Waadtländer die Führung wieder her - und diesmal endgültig.

Aarau - Winterthur 2:0 (2:0). - 3011 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 27. Spadanuda 1:0. 43. Schneider 2:0. - Bemerkungen: 49. Gelb-rote Karte gegen Giger (Aarau).

Stade Lausanne-Ouchy - Neuchâtel Xamax 0:0. - 662 Zuschauer. - SR Von Mandach.

Yverdon - Schaffhausen 2:1 (1:0). - 450 Zuschauer. - SR Odiet. - Tore: 20. Prtajin (Eigentor) 1:0. 68. Prtajin 1:1. 73. Le Pogam 2:1.

Rangliste: 1. Vaduz 15/26 (25:19). 2. Winterthur 16/26 (26:19). 3. Aarau 16/25 (23:19). 4. Neuchâtel Xamax FCS 16/24 (25:23). 5. Thun 15/23 (23:20). 6. Schaffhausen 16/23 (29:22). 7. Stade Lausanne-Ouchy 16/22 (21:19). 8. Wil 15/21 (27:26). 9. Yverdon 16/21 (19:21). 10. Kriens 15/6 (8:38).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ukrainisches Atomkraftwerk - Berichte über Beschuss und Explosionen
International

Ukrainisches Atomkraftwerk - Berichte über Beschuss und Explosionen

Um das von russischen Truppen besetzte ukrainische Atomkraftwerk (AKW) Saporischschja sind nach Behördenangaben Explosionen zu hören. Das Gebiet des Kernkraftwerks, das in der Stadt Enerhodar liegt, und Wohnviertel seien 25 Mal mit schwerer Artillerie beschossen worden, teilte der Besatzungsvertreter Wladimir Rogow am Montag in seinem Blog im Nachrichtendienst Telegram mit. Demnach schlugen dort Granaten ein. Dem aus Enerhodar geflohenen ukrainischen Bürgermeister Dmytro Orlow zufolge sind in der Kraftwerksstadt Explosionen zu hören gewesen.

Amnesty will Entstehung des umstrittenen Ukraine-Berichts aufarbeiten
International

Amnesty will Entstehung des umstrittenen Ukraine-Berichts aufarbeiten

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International will nach heftiger Kritik an ihrem Bericht zur Kriegsführung der ukrainischen Armee dessen Entstehungprozess aufarbeiten. Man werde von externen Experten eine gründliche Prüfung des Vorgangs durchführen lassen, heisst es in einem der Deutschen Presse-Agentur am Samstag vorliegenden Statement der Organisation. Die Ergebnisse dieser Prüfung hätten eine hohe Dringlichkeit.

Nidwaldner Firmen stehen beim Ertrag wieder auf Vor-Corona-Niveau
Wirtschaft

Nidwaldner Firmen stehen beim Ertrag wieder auf Vor-Corona-Niveau

Die Nidwaldner Wirtschaft hat sich von der Coronakrise erholt. Laut dem halbjährlich durchgeführten Wirtschaftsbarometer bewerten die Firmen ihre Ertragslage wieder wie im Winter 2019/2020, bevor Covid-19 die Schweiz erreichte. Die am stärksten betroffene Tourismusbranche konnte sich zuletzt stark erholen.

Je ein Punkt und Platzverweis für Tuchel und Conte
Sport

Je ein Punkt und Platzverweis für Tuchel und Conte

Bei den beiden Coaches Thomas Tuchel und Antonio Conte liegen die Nerven schon nach der 2. Runde der Premier League blank. Nach dem 2:2 zwischen Chelsea und Tottenham folgen die Platzverweise.