Wirtschaftsprüfer untersucht Krienser Kostenüber-schreitungen


Redaktion (allgemein)
Regional / 22.05.20 14:00

Weil die Kosten bei Bauprojekten in Kriens in der Vergangenheit wiederholt aus dem Ruder liefen, ist eine Parlamentarische Untersuchungskommission (Puk) daran, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Sie hat die Untersuchungsarbeiten nun an eine Beratungsfirma vergeben.

Wirtschaftsprüfer untersucht Krienser Kostenüber-schreitungen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Wirtschaftsprüfer untersucht Krienser Kostenüber-schreitungen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Wirtschaftsprüfer Ernst & Young habe die Arbeiten nach einer ersten Sitzung bereits aufgenommen, teilte die Stadt Kriens am Freitag mit. Die Puk habe als Basis für den Auftrag einen ausführlichen Fragenkatalog zusammengestellt.

Geklärt werden Fragen zur allgemeinen Ursachenermittlung, ob gesetzliche Vorgaben sowie Ausgaben- und Kreditkompetenzen eingehalten wurden, wie Behörden und Verwaltung steuern und kontrollieren und wie es um die Verbuchungspraxis steht. Dazu werden Projektunterlagen analysiert und einzelne Personen interviewt.

Der Einwohnerrat hatte die Einsetzung einer Puk im September 2019 beschlossen, nachdem es bei verschiedenen grossen Bauprojekten der Stadt Kriens zu Kostenüberschreitungen in Millionenhöhe gekommen war. Betroffen waren bei den Zentrumsprojekten der Neubau des Stadthauses und der Bau des Schappe Kulturquadrats sowie der Bau des Sportzentrums Kleinfeld.

Den Bericht, den der Wirtschaftsprüfer nun erarbeitet, wird die Puk zur Berichterstattung dem Einwohnerrat vorlegen. Sie geht davon aus, dass der Abschlussbericht im Verlauf des Herbstes 2020 vorliegen wird.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Räume für lose Zusammenarbeit in 80 Bahnhöfen bis 2030
Schweiz

Räume für lose Zusammenarbeit in 80 Bahnhöfen bis 2030

Bis 2030 soll es an bis zu 80 kleinen und mittelgrossen Bahnhöfen in der Schweiz sogenannte regionale Coworking Spaces geben. Ein Pilotprojekt in Eglisau ZH hat so gut funktioniert, dass das Angebot nun flächendeckend umgesetzt werden soll.

Kreuzlingen TG und Konstanz (D) setzen sich für offene Grenzen ein
Schweiz

Kreuzlingen TG und Konstanz (D) setzen sich für offene Grenzen ein

Die Stadtpräsidenten von Kreuzlingen TG und Konstanz (D) haben sich gegen Grenzzäune in ihrer Region ausgesprochen. "Eigentlich sind Konstanz und Kreuzlingen eine Stadt", sagte der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt der "Neuen Zürcher Zeitung" vom Mittwoch.

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder
Schweiz

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder

Vollbelegung und Wartezeiten bis vier Wochen: Die stationäre psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Zürich zeigt Schwachstellen auf. Die Gesundheitsdirektion will das Problem angehen.

Nationalrat bewilligt weitere 14,9 Milliarden in der Corona-Krise
Schweiz

Nationalrat bewilligt weitere 14,9 Milliarden in der Corona-Krise

Zur Bewältigung der Corona-Krise hat der Nationalrat am Mittwoch weitere 14,9 Milliarden Franken bewilligt. Der grösste Teil geht an die Arbeitslosenversicherung (ALV), welche die Kurzarbeitsentschädigungen finanziert.