Wohl keine weitere Sensation von Phil Mickelson


News Redaktion
Sport / 18.06.21 18:32

Der US-Golfprofi Phil Mickelson, Sieger der US PGA Championship im Mai, handelt sich zum Auftakt des US Open in San Diego einen beträchtlichen Rückstand ein. Er liegt acht Schläge hinter der Spitze.

Manchmal hat Phil Mickelson mit den Tücken des Platzes zu kämpfen (FOTO: KEYSTONE/EPA/TANNEN MAURY)
Manchmal hat Phil Mickelson mit den Tücken des Platzes zu kämpfen (FOTO: KEYSTONE/EPA/TANNEN MAURY)

Die Chance, dass sich Mickelson mit nunmehr 51 Jahren abermals zum ältesten Majorturnier-Sieger der Golfgeschichte ausrufen lassen kann, sind bei diesem Abstand zur Spitze kaum noch vorhanden.

Der Südafrikaner Louis Oosthuizen, Gewinner des British Open 2010, und der amerikanische Aussenseiter Russell Henley führen das 156-köpfige Feld auf dem Par-71-Kurs von Torrey Pines mit je 67 Schlägen an.

Die meisten der am ehesten für den Sieg am dritten grossen Turnier des Jahres in Frage kommenden Spieler haben sich in der Auftaktrunde in günstige Positionen gebracht. Der Amerikaner Brooks Koepka, mit vier von 2017 bis 2019 errungenen Majortiteln der erfolgreichste Golfprofi der letzten vier Jahre, liegt nur zwei Schläge hinter dem Spitzenduo. Schlaggleich mit Koepka ist der Japaner Hideki Matsuyama, Sieger des US Masters im April dieses Jahres. Einen respektive zwei weitere Schläge zurück folgen Rory McIlroy und der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Maurer fordert von OECD ausgewogene Anwendung bei Mindeststeuersatz
Schweiz

Maurer fordert von OECD ausgewogene Anwendung bei Mindeststeuersatz

Beim Treffen mit dem neuen OECD-Generalsekretär Mathias Cormann in Bern hat Finanzminister Ueli Maurer Massnahmen gefordert vor der Einführung der Mindeststeuer für international tätige Unternehmen. Knackpunkt: Dieser Mindestsatz liegt über dem Schweizer Durchschnitt.

FCZ verpflichtet Offensivspieler Gogia
Sport

FCZ verpflichtet Offensivspieler Gogia

Der FC Zürich verpflichtet den Offensivspieler Akaki Gogia.

Zürcher Contact Tracing: Keine Verkleinerung aber andere Aufgaben
Schweiz

Zürcher Contact Tracing: Keine Verkleinerung aber andere Aufgaben

Während andere Kantone die Zahl ihrer Mitarbeitenden im Contact Tracing reduzieren, werden sie in Zürich für andere Arbeiten eingesetzt. So übernehmen sie etwa Call Center Aufgaben und Flughafenkontrollen. Mit dieser flexiblen Organisation sieht sich die Gesundheitsdirektion für die kommenden Monate gerüstet.

Simone Biles zieht sich während des Teamfinals zurück
Sport

Simone Biles zieht sich während des Teamfinals zurück

Russland sorgt im Teamfinal der Frauen für eine Überraschung und verweist die favorisierten USA auf Rang 2. Der amerikanische Superstar Simone Biles zieht sich aus dem Wettkampf zurück.