Wohnmobil fängt auf der Autobahn Feuer


News Redaktion
Schweiz / 23.08.20 12:26

Ein Wohnmobil ist in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn A12 bei Châtel-Saint-Denis FR in Flammen aufgegangen. Dabei wurde es vollständig zerstört. Der Automobilist hatte kurz nach 2 Uhr Rauch gerochen und das Fahrzeug auf den Pannenstreifen gelenkt.

Das blieb vom Wohnmobil: Rauchende Trümmer auf dem Pannenstreifen der A12 bei Châtel-Saint-Denis. (FOTO: Kantonspolizei Freiburg)
Das blieb vom Wohnmobil: Rauchende Trümmer auf dem Pannenstreifen der A12 bei Châtel-Saint-Denis. (FOTO: Kantonspolizei Freiburg)

Dort ging der Camper in Flammen auf, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Die Feuerwehr aus Châtel-Saint-Denis löschte den Brand. Die Autobahn Richtung Freiburg war für über eine Stunde gesperrt, es wurde eine Umleitung eingerichtet.

Der interkantonale Unterhaltsbetrieb überprüfte, ob Schaden an der Infrastruktur entstanden war. Das Wrack des Wohnmobils wurde abgeschleppt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Armee testet neue Trainingsflugzeiten für weniger Abendlärm
Schweiz

Armee testet neue Trainingsflugzeiten für weniger Abendlärm

Kein Nachtflugtraining mehr am Montag, dafür länger Trainingsflüge am Abend: die Schweizer Armee testet vom 18. bis 21. Januar neue Trainingsflugzeiten für ihre Kampfjets. Damit prüft sie Lärmbegrenzungen in den Abendstunden.

Frankreich zieht nächtliche Ausgangssperre landesweit auf 18 Uhr vor
International

Frankreich zieht nächtliche Ausgangssperre landesweit auf 18 Uhr vor

Im Kampf gegen das Coronavirus will Frankreich die abendliche und nächtliche Ausgangssperre auf dem gesamten Festland um zwei Stunden auf 18 Uhr vorziehen. Die Regelung solle ab Samstag für mindestens 15 Tage gelten, kündigte Premierminister Jean Castex am Donnerstagabend in Paris an.

Impfauftakt in Türkei - CoronaVac für Erdogan und Krankenhauspersonal
International

Impfauftakt in Türkei - CoronaVac für Erdogan und Krankenhauspersonal

In der Türkei haben die Impfungen gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac begonnen.

Nidwaldner Gericht muss Ablehnung von Anwaltswechsel neu begründen
Regional

Nidwaldner Gericht muss Ablehnung von Anwaltswechsel neu begründen

Das Obergericht des Kantons Nidwalden muss besser belegen, wieso es einem Beschuldigten verwehrt hat, dessen amtlichen Verteidiger auszuwechseln. Der Mann hatte vorgebracht, er sei juristisch falsch beraten worden. Das Bundesgericht hat seine Beschwerde gutgeheissen.