Wolf reisst in Elm GL ein Lamm


Roman Spirig
Regional / 03.05.21 17:42

In der Nacht auf Montag hat ein Wolf in Elm ein Lamm aus einer eingezäunten Weide gerissen. Es war der erste Nutztierriss im Kanton Glarus im laufenden Jahr.

Wolf reisst in Elm GL ein Lamm (Foto: KEYSTONE / DPA / BORIS ROESSLER)
Wolf reisst in Elm GL ein Lamm (Foto: KEYSTONE / DPA / BORIS ROESSLER)

Das Departement Bau und Umwelt des Kantons Glarus geht davon aus, dass mit weiteren Rissen gerechnet werden muss, wie es in einer Mitteilung am Montag hiess. Im letzten Jahr entschädigten die Behörden fünf Schafsrisse. Heuer rechnet der Kanton vor allem mit Rissen während der Alpsaison.

Der Wolf breite sich auch im Glarnerland aus, hiess es in der Mitteilung weiter. Im September 2020 stellte ein Jäger erstmals junge Welpen im Mürtschental fest. Es war das erste Mal, dass sich Wölfe im Kanton Glarus fortpflanzten. Die Behörden gehen davon aus, dass sich das bekannte Rudel auch 2021 fortpflanzen wird. Während dem ganzen Winter seien regelmässig Wölfe im Talboden gesichtet worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Schweiz - Frankreich am Freitag abgesagt
Sport

Auch Schweiz - Frankreich am Freitag abgesagt

Die Schweizer WM-Vorbereitung erfährt eine weitere Änderung: Nach der Partie am Dienstag gegen Italien wird auch die erste von zwei geplanten Begegnungen gegen Frankreich vom Freitag abgesagt.

Alle Bündner Regierungsräte zur Corona-Impfung angemeldet
Schweiz

Alle Bündner Regierungsräte zur Corona-Impfung angemeldet

Alle fünf Mitglieder der Bündner Regierung wollen sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Eine - erste - Impfung erhalten hat bisher aber nur Regierungsrat Peter Peyer (SP), Vorsteher des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit.

Landis+Gyr 2020/21 mit markantem Umsatzrückgang und Verlust
Wirtschaft

Landis+Gyr 2020/21 mit markantem Umsatzrückgang und Verlust

Landis+Gyr hat im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr 2020/21 einen deutlichen Umsatzrückgang erlitten. Wegen einem hohen Abschreiber resultierte überdies ein grosser Verlust, wie der Zuger Anbieter von Energiemanagementprodukten am Mittwoch bekannt gab.

Zuger Parlament sorgt sich wegen Eigenkapital der Hochschule Luzern
Regional

Zuger Parlament sorgt sich wegen Eigenkapital der Hochschule Luzern

Das Eigenkapital der Hochschule Luzern (HSLU) hat im Zuger Kantonsrat am Donnerstag für Besorgnis gesorgt. Die Fraktionen nahmen den Bericht zum Leistungsauftrag 2016 bis 2019 zwar zur Kenntnis, forderten aber eine Eigenkapitalquote von 5 Prozent.