Wolf reisst Schaf - trotz Herdenschutz-massnahmen


News Redaktion
Schweiz / 13.05.22 14:47

Die Herdenschutzmassnahmen nützen in diesem Fall nichts: Am Freitag hat ein Wolf in Walzenhausen ein Schaf gerissen, obwohl die Weide in Grusegg mit einem elektrischen Netz eingezäunt war.

Mit einzelnen durchziehenden Wölfen müsse in der Ostschweiz jederzeit gerechnet werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA dpa/ANETT KALMAR)
Mit einzelnen durchziehenden Wölfen müsse in der Ostschweiz jederzeit gerechnet werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA dpa/ANETT KALMAR)

Die Ausserrhoder Wildhut stellte am Freitag in Walzenhausen einen Wolfsriss fest, wie die Kantonskanzlei schrieb. Das gerissene Schaf war durch eine sachgerechte Einzäunung mit einem elektrischen Flexinetz geschützt. Die erforderlichen Herdenschutzmassnahmen seien somit erfüllt gewesen. Die Wildhut hat am gerissenen Schaf DNA-Proben entnommen. Die Analysen stehen noch aus.

Die Ausserrhoder Tierhalter wurden mit einem SMS-Alarm über die Präsenz eines Wolfes informiert. Auf eine sachgerechte Zaunführung in Schaf- und Ziegenweiden sei grosser Wert zu legen. Wenn möglich, sollten die Schafe und Ziegen nachts in den Stall gebracht werden.

Ende April war bereits im Alpstein-Gebiet ein Wolf gesichtet worden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Mit einzelnen durchziehenden Wölfen müsse in der Ostschweiz jederzeit gerechnet werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bolsonaro entlässt Petrobras-Chef nach nur 40 Tagen
International

Bolsonaro entlässt Petrobras-Chef nach nur 40 Tagen

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat am Montag den Chef des staatlichen Ölkonzerns Petrobras nach nur 40 Tagen im Amt entlassen. José Mauro Coelho war der dritte Mann an der Firmenspitze innerhalb von etwas mehr als einem Jahr.

Töfffahrer bei Sturz in Davos GR schwer verletzt
Schweiz

Töfffahrer bei Sturz in Davos GR schwer verletzt

Ein Motorradfahrer ist am Montagabend in Davos bei einem Selbstunfall gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Das Motorrad rutschte danach auf ein Bahntrasse und wurde von einem Zug touchiert.

18-Jähriger bei Explosion in Winterthur schwer verletzt
Schweiz

18-Jähriger bei Explosion in Winterthur schwer verletzt

Ein 18-jähriger Schweizer hat sich am Samstagabend bei einer Explosion in einem Einfamilienhaus in Winterthur schwer verletzt. Seine Eltern fuhren ihn ins Spital. Die Explosion könnte durch die Eigenproduktion eines pyrotechnischen Gemisches ausgelöst worden sein.

Nach Brand weiterhin U-Haft für 13 Deutsche auf Mallorca
International

Nach Brand weiterhin U-Haft für 13 Deutsche auf Mallorca

13 Urlauber aus Deutschland, die auf Mallorca wegen mutmasslicher Brandstiftung festgenommen worden waren, bleiben vorerst hinter Gittern. Der zuständige Ermittlungsrichter in Palma ordnete für die Touristen Untersuchungshaft ohne Anrecht auf Kaution an, wie die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Regionalmedien am späten Samstagabend unter Berufung auf die Justiz der spanischen Mittelmeer-Insel berichteten. Ein Justizsprecher bestätigte am Sonntag auf Anfrage diese Informationen.