Wolhusens Fussballer erhalten neue Spielfelder


News Redaktion
Regional / 29.11.20 12:18

In Wolhusen kann die Sportanlage Blindei saniert werden. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag ein Projekt im Umfang von 875'000 Franken gutgeheissen. Vor drei Jahren war ein mehr als doppelt so teures Vorhaben noch an der Urne gescheitert.

Wolhusens Fussballer erhalten eine neue Sportanlage. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP SCANPIX SWEDEN/PONTUS LUNDAHL)
Wolhusens Fussballer erhalten eine neue Sportanlage. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP SCANPIX SWEDEN/PONTUS LUNDAHL)

Die Vorlage passierte mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 59 Prozent (867 zu 598 Stimmen.) Die Stimmbeteiligung lag bei 54,42 Prozent, wie die Gemeinde mitteilte.

Die Spielfelder der Sportanlage Blindei waren 1978 erbaut worden. Auf den sanierten Feldern soll auch bei nasser Witterung und im Winter Fussball gespielt werden können.

Weil sich auch der FC Wolhusen, die Nachbargemeinde Werthenstein und der Sportfonds des Kantons Luzern an den Kosten beteiligen, muss Wolhusen netto nur 525000 Franken zur Sanierung beitragen. Das neue Projekt sei aber nicht nur billiger als jenes vor drei Jahren, sondern auch ökologischer, erklärte der Gemeinderat von Wolhusen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Über 80 Unfälle und viele Verkehrs-behinderungen im Kanton Zürich
Regional

Über 80 Unfälle und viele Verkehrs-behinderungen im Kanton Zürich

Der anhaltende Schneefall hat im Kanton für zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen gesorgt. Bis zum Donnerstagnachmittag zählte die Kantonspolizei über 80 Verkehrsunfälle, davon acht mit Verletzten. Ausserdem gab es mehr als 50 Verkehrsbehinderungen, etwa durch liegengebliebene Fahrzeuge oder umgestürzte Bäume.

Ab 2030 sollen keine Verbrennerfahrzeuge mehr durch Lausanne fahren
Schweiz

Ab 2030 sollen keine Verbrennerfahrzeuge mehr durch Lausanne fahren

Lausanne will bis 2030 alle Verbrennerfahrzeuge aus der Stadt verbannen. Die Stadtregierung hat am Mittwoch ihren Klimaplan vorgestellt. Gemäss diesem soll die Waadtländer Hauptstadt bis 2050 klimaneutral sein.

Tesla soll 158'000 Fahrzeuge zurückrufen
Wirtschaft

Tesla soll 158'000 Fahrzeuge zurückrufen

Die US-Bundesbehörde für Strassen- und Fahrzeugsicherheit (NHTSA) hat den Autobauer Tesla zum Rückruf Zehntausender Fahrzeuge aufgefordert.

Stadt Zürich bezahlt ihren Angestellten neu Zeit fürs Umkleiden
Regional

Stadt Zürich bezahlt ihren Angestellten neu Zeit fürs Umkleiden

Die Stadt Zürich bezahlt ihren Angestellten neu die Zeit für das Umkleiden. Damit verbessern sich die Anstellungsbedingungen für alle Mitarbeitenden, die sich für die Ausübung ihres Berufs am Arbeitsort zwingend umziehen müssen.