Zahnradbahn auf den Pilatus soll ab 2022 mit neuen Wagen fahren


Roman Spirig
Regional / 05.10.18 17:43

Die Zahnradbahn auf den Pilatus wird saniert. Die Pilatus-Bahnen kaufen acht neue Triebwagen und passen daher die Tal- und Bergstation an. Dafür ist eine Umzonung in Alpnachstad nötig.

Zahnradbahn auf den Pilatus soll ab 2022 mit neuen Wagen fahren  (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Zahnradbahn auf den Pilatus soll ab 2022 mit neuen Wagen fahren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der geplante Umbau der Talstation führe zu einer Vergrösserung des Volumens der Publikumsanlagen. Das sei nur möglich, wenn eine Einzonung der entsprechenden Fläche stattfindet, heisst es im Obwaldner Amtsblatt vom Freitag, das die Zonenplanänderung der Gemeinde Alpnach publizierte.

Ein Teilbereich des betroffenen Grundstücks soll in die Erlebniszone mit überlagerter Ortsbildschutzzone eingezont werden. Ein Stück Wald westlich der Talstation muss gerodet werden.

Die derzeit eingesetzten zehn Triebwagen stammten aus den 1930er- und 1960-er Jahren, sagte Direktor Godi Koch auf Anfrage. Sie werden durch acht neue Triebwagen ersetzt, gleichzeitig brauche es ein neues Betriebskonzept, das behindertengerecht sei. Dazu würden der Ein- und Ausstieg angepasst, was zu den baulichen Veränderungen führt.

Mit den neuen Wagen könne man schneller fahren, daher ist die Einführung eines Halbstunden-Takts geplant. Ab 2022 sollen die neuen Triebwagen fahrbereit sein. Zur Höhe der Investitionen machen die Bahnen derzeit noch keine Angaben. Zwei der alten Wagen werde man für Extrafahren behalten. Er hoffe, sagte Koch, dass zudem ein Wagen im Verkehrshaus zu stehen komme.

Das Gesuch zur Teilzonenplanänderung liegt bis am 5. November öffentlich auf. Am Ende muss die Gemeindeversammlung über die Umzonung befinden.

Für mehr flache wie steile News mit Zähnen - hier klicken

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lüthi auch in Motegi ohne Punkte - Aegerter immerhin 13.
Sport

Lüthi auch in Motegi ohne Punkte - Aegerter immerhin 13.

Auch im Grand Prix von Japan blieben die Schweizer Fahrer blass. Tom Lüthi klassierte sich im MotoGP-Rennen in Motegi nur im 20. Rang. In der Moto2-Klasse gab es für Dominique Aegerter als 13. wieder einmal Punkte, nicht so aber für Jesko Raffin (20.).

Marquez verwertet ersten Matchball: Mit Sieg zu siebtem WM-Titel
Sport

Marquez verwertet ersten Matchball: Mit Sieg zu siebtem WM-Titel

Marc Marquez hat in Motegi gleich den ersten Matchball verwertet und sich im Grand Prix von Japan, dem viertletzten Rennen der Saison, mit dem achten Saisonsieg zum neuerlichen MotoGP-Weltmeister gekrönt. Für den 25-jährigen Honda-Werkfahrer und 69-fachen GP-Sieger aus Spanien ist es bereits der siebte WM-Titel, der fünfte in der Königsklasse nach 2013, 2014, 2016 und 2017.

Harry und Meghan legen Kranz an Kriegsdenkmal in Sydney nieder
International

Harry und Meghan legen Kranz an Kriegsdenkmal in Sydney nieder

Prinz Harry hat für die Eröffnung einer Ausstellung an einem Kriegsdenkmal in Sydney seine Militäruniform angezogen. Bei der Zeremonie am Samstag legten Harry (34) und seine schwangere Ehefrau Meghan (37) einen Kranz am Anzac Memorial im Hyde Park nieder.

Kloten verliert auch in der Ajoie
Sport

Kloten verliert auch in der Ajoie

Der EHC Kloten findet in der Swiss-League-Meisterschaft vorerst noch nicht aus der Krise. Die Klotener bezogen in Pruntrut gegen Ajoie mit 2:4 die sechste Niederlage hintereinander.