Zehn Personen in Luzern wegen Hausbrands evakuiert


Roman Spirig
Regional / 25.06.19 10:33

Wegen eines Küchenbrands sind am Dienstagmorgen in Luzern zehn Personen evakuiert worden. Es sei niemand ernsthaft verletzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Zehn Personen in Luzern wegen Hausbrands evakuiert (Foto: KEYSTONE /  / )
Zehn Personen in Luzern wegen Hausbrands evakuiert

Der Brand war gegen 6.30 Uhr in einer Wohnung an der Reussinsel ausgebrochen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden von der Feuerwehr evakuiert. Der Rettungsdienst kontrollierte vor Ort zwei Personen wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung.

Die Brandursache wird von den Branddetektiven der Luzerner Polizei abgeklärt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015
Schweiz

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015

Mit grossem Abstand hat die CVP die meisten Kandidaturen für die Nationalratswahlen aufgestellt. Die 702 Personen, die in den Proporzkantonen für die CVP in den Nationalrat einziehen wollen, machen über 15 Prozent aller Kandidaturen aus.

Einzelinitiative für verdichtetes Bauen in Arth eingereicht
Regional

Einzelinitiative für verdichtetes Bauen in Arth eingereicht

Mit einer Initiative will eine Einzelperson in der Schwyzer Gemeinde Arth das Baureglement ändern. Konkret sollen die Grenzabstände und Ausnützungsziffern angepasst werden, damit mehr räumliche Verdichtung möglich ist.

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda
Sport

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda

Ein Panda ist das Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Bei einer Zeremonie in der chinesischen Hauptstadt wurde der Glücksbringer vorgestellt. Auch das Maskottchen für die Paralympischen Winterspiele, Shuey Rhon Rhon, eine Figur aus einer roten Laterne, wurde präsentiert.

Bern - Ambri-Piotta: SCB mit Rekord-Doublette in Unterzahl
Sport

Bern - Ambri-Piotta: SCB mit Rekord-Doublette in Unterzahl

Meister Bern demütigte Ambri-Piotta mit einem Shorthander-Doppelpack in Rekordtempo und feierte einen standesgemässen 4:1-Heimsieg.