Zeuselnde Jugendliche setzen Gummimatten in Brand


News Redaktion
Regional / 24.07.21 15:58

Im Verbindungsgang zwischen zwei Schulpavillons in Zug sind am Freitagabend Gummimatten in Brand geraten. Die Freiwillige Feuerwehr Zug brachte das Feuer rasch unter Kontrolle. Drei zeuselnde Jugendliche sind nach ersten Erkenntnissen die Brandstifter.

Die brennenden Gummimatten verursachten viel Rauch. (FOTO: Kantonspolizei Zug)
Die brennenden Gummimatten verursachten viel Rauch. (FOTO: Kantonspolizei Zug)

Als sie mit dem Zeuseln aufhörten, löschten sie nicht alle Glut, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. So fingen die Gummimatten Feuer. Der Brand wurde um 20.30 Uhr gemeldet. Die brennenden Matten verursachten starken Rauch. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens war am Samstag nicht bekannt.

Die drei Heranwachsenden müssen sich vor der Jugendanwaltschaft für das fahrlässige Verursachen einer Feuerbrunst verantworten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wegen Blockade mit EU: Bundesrat will Schweizer Forschenden helfen
Schweiz

Wegen Blockade mit EU: Bundesrat will Schweizer Forschenden helfen

Laut dem Bundesrat sind Verhandlungen mit der EU über die Teilnahme der Schweiz am Forschungsprogramm Horizon "zurzeit nicht möglich". Deshalb brauche es Übergangslösungen für Schweizer Forschende. In die Bresche springen soll beispielsweise der Nationalfonds.

Staffeltrainer gesucht für Del Ponte, Kambundji und Co.
Sport

Staffeltrainer gesucht für Del Ponte, Kambundji und Co.

Die Schweizer 4x100-m-Staffel der Frauen benötigt ab kommender Saison einen neuen Trainer. Raphaël Monachon hört aus familiären Gründen auf.

Milch verlieh Steppennomaden Energie für kräftezehrende Wanderungen
Schweiz

Milch verlieh Steppennomaden Energie für kräftezehrende Wanderungen

Die Wanderungen der Jamnaja-Kultur in Richtung Osten fielen mit dem Beginn des Milchkonsums zusammen. Der proteinreiche Durstlöscher dürfte den Steppennomaden die tausende Kilometer langen Märsche durch karge Landschaften ermöglicht haben, vermuten Forschende.

Detektivin stellt in Cham Ladendieb
Regional

Detektivin stellt in Cham Ladendieb

In Cham ZG ist ein Ladendieb, der Alkohol und Körperpflegeprodukte im Wert von 830 Franken entwendet hatte, auf frischer Tat ertappt worden. Der 48-jährige Mann sei am Montag in einem Verkaufsgeschäft von einer Ladendetektivin erwischt worden, teilten die Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mit.