ZSC Lions folgen Gottéron in die Achtelfinals


News Redaktion
Sport / 12.10.21 22:41

Die ZSC Lions erreichen als zweites Schweizer Team die Achtelfinals der Champions League, für die sich Fribourg-Gottéron bereits vorzeitig qualifiziert hatte. Die Romands bleiben verlustpunktlos.

Die Spieler von Fribourg-Gottéron im Torjubel. Sie stehen in ihrer Champions-League-Gruppe auch nach 6 Partien makellos da. (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)
Die Spieler von Fribourg-Gottéron im Torjubel. Sie stehen in ihrer Champions-League-Gruppe auch nach 6 Partien makellos da. (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)

Die Zürcher setzten sich am 6. und letzten Vorrunden-Spieltag vor eigenem Publikum gegen das tschechische Team von Mlada Boleslav mit 7:3 durch und werden Gruppenzweite. Fribourg-Gottéron besiegte Leksand zum Vorrunden-Abschluss mit 3:0.

Die Lions waren bereits nach dem ersten Drittel für die Achtelfinals qualifiziert, da ab diesem Zeitpunkt Frölundas 4:1-Heimsieg gegen IFK Helsinki feststand. Auch in diesem Jahr verhält es sich so, dass die letzten Spiele aus der gleichen Gruppe nicht gleichzeitig ausgetragen werden.

Die Tschechen waren nur mit drei Blöcken angereist. Dies wirkte sich erst mit Fortdauer der Partie aus. Die ZSC Lions liessen zunächst noch die letzte Konsequenz vermissen. Schliesslich setzten sie sich aber noch standesgemäss ab. Einziger Doppeltorschütze war Sven Andrighetto.

Fribourg-Gottéron konnte sich zur Sicherung des Gruppensieges auch eine Niederlage gegen Leksand leisten. Doch der Leader der National League blieb seiner aktuellen Top-Verfassung treu. Er besiegte die Schweden wie bereits im Hinspiel (5:2) mit drei Toren Differenz (3:0) und beendete damit seine Gruppe verlustpunktlos im 1. Rang. Samuel Walser, Daniel Brodin in Unterzahl und Jordan Bougro erzielten die Tore. Den Shutout gegen die Schweden verbuchte Gottérons Nummer-2-Keeper Connor Hughes mit 38 Paraden.

Fribourg-Gottéron - Leksand 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)

3069 Zuschauer. - SR Lemelin/Tscherrig, Schlegel/Cattaneo. - Tore: 10. Walser (Gunderson) 1:0. 19. Brodin (Dufner/Ausschluss Sutter!) 2:0. 35. Bougro (Walser, Jobin/Ausschluss Heinemann) 3:0. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 2mal 2 Minuten gegen Leksand.

ZSC Lions - Mlada Boleslav 7:3 (3:3, 1:0, 3:0)

2380 Zuschauer. - Tore: 5. Raska (Planek/Ausschluss Weber) 0:1. 6. Baltisberger (Roe, Andrighetto) 1:1. 9. Keleman (Ausschluss Schäppi) 1:2. 10. Malgin 2:2. 13. Keleman (Kotala) 2:3. 16. Andrighetto (Roe, Noreau/Ausschluss Eberle) 3:3. 24. Aeschlimann (Diem) 4:3. 49. Andrighetto 5:3. 50. Quenneville (Krüger, Azevedo) 6:3. 55. Azevedo (Hollenstein, Malgin) 7:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions, 5mal 2 Minuten gegen Mlada Boleslav.

Champions League. Vorrunde. 6. und letzter Spieltag. Gruppe B: Frölunda Göteborg - Helsinki IFK 4:1 (2:0, 0:0, 2:1). ZSC Lions - Mlada Boleslav (CZE) 7:3 (3:3, 1:0, 3:0). - Schlussrangliste (je 6 Spiele): 1. Frölunda Göteborg* 14. 2. ZSC Lions 13*. 3. IFK Helsinki 8. 4. Mlada Boleslav 1.

Gruppe C: Mittwoch: Adler Mannheim - Lausanne (19.00). Cardiff Devils - Lukko Rauma (20.00). - Rangliste (je 5 Spiele): 1. Adler Mannheim* 11 (20:10). 2. Lukko Rauma* 11 (16:8). 3. Lausanne 5. 4. Cardiff Devils 3.

Gruppe D: Mittwoch. 18.05 Uhr: Rögle (SWE) - Sönderjyske (DEN). Zug - RB München (19.45). - Rangliste (je 5 Spiele): 1. Rögle 11. 2. Zug 10. 3. RB München 9. 4. Sönderjyske 0.

Gruppe E. Mittwoch: Tappara Tampere - Skelleftea (18.05). Lugano - Eisbären Berlin (19.45). - Rangliste (je 5 Spiele): 1. Tappara Tampere* 10. 2. Skelleftea 9. 3. Lugano 7. 4. Eisbären Berlin 4.

Gruppe F: Gruppe F: Fribourg-Gottéron - Leksand (SWE) 3:0 (2:0, 1:0, 0:0). - Mittwoch (18.00): Slovan Bratislava - Ocelari Trinec (CZE). - Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron* 6/18. 2. Leksand (SWE)* 6/12. 3. Ocelari Trinec 5/3. 4. Slovan Bratislava 5/0.

* für die Achtelfinals qualifiziert

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Genfer Flughafen baut rund 20 Arbeitsplätze ab
Wirtschaft

Genfer Flughafen baut rund 20 Arbeitsplätze ab

Der Genfer Flughafen baut wegen der wirtschaftlichen Probleme im Zuge der Corona-Pandemie 20 Stellen ab. Die Personalkommission trat geschlossen zurück, weil sie nicht wie es ihr zustehe, konsultiert worden sei.

Adduktorenzerrung zwingt Luzerns Cumic zu Pause
Sport

Adduktorenzerrung zwingt Luzerns Cumic zu Pause

Nikola Cumic zieht sich im Training eine Zerrung der Adduktoren zu. Der serbische Flügel des FC Luzern muss pausieren.

Zwei Plätze bleiben fürs Saisonfinale zu holen
Sport

Zwei Plätze bleiben fürs Saisonfinale zu holen

Matteo Berrettini hat sich für die ATP Finals in Turin qualifiziert. Damit sind für das Saisonfinale noch zwei Plätze zu besetzen.

Luzerner Kantonsrat sagt ja zu weiteren Covid-Hilfen
Regional

Luzerner Kantonsrat sagt ja zu weiteren Covid-Hilfen

Der Kanton Luzern kann mit rund 30 Millionen Franken von der Coronapandemie getroffenen Unternehmen helfen. Der Kantonsrat hat einen Sonderkredit von 13,2 Millionen Franken und einen Zusatzkredit von 16,5 Millionen Franken einstimmig genehmigt. Eine Finanzspritze erhalten auch die Spitäler und die Kultur.