ZSC Lions verpflichten Ludovic Waeber


Roman Spirig
Sport / 06.11.19 16:06

Die ZSC Lions haben den Goalie Ludovic Waeber verpflichtet. Der 23-Jährige stösst auf die kommende Saison hin von Fribourg-Gottéron zu den Zürchern und wird zusammen mit Lukas Flüeler das Goalieduo des aktuellen NLA-Leaders bilden.

ZSC Lions verpflichten Ludovic Waeber (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
ZSC Lions verpflichten Ludovic Waeber (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

 Er unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Bei Gottéron kam Waeber als Nummer 2 hinter Reto Berra in dieser Saison zu drei NLA-Einsätzen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Centre Pompidou in Metz öffnet ab 12. Juni wieder
International

Centre Pompidou in Metz öffnet ab 12. Juni wieder

Das Centre Pompidou in Metz öffnet nach der coronavirusbedingten Schliessung ab 12. Juni wieder seine Türen. Zu den Ausstellungen, die die Besucher besichtigen können, gehören "Folklore", die den Einfluss europäischer Volkskunst auf die Künstler thematisiert, sowie "Frémissements" (etwa: Erzittern) der Österreicherin Susanna Fritscher, die aus volatilen Installationen besteht.

Empa entwickelt klimaneutrales Herstellungsverfahren für Zement
Schweiz

Empa entwickelt klimaneutrales Herstellungsverfahren für Zement

Die Zementherstellung ist in der Schweiz für 9 Prozent des CO2-Ausstosses verantwortlich. Das kann man senken, sagen Forscher der Empa. Sogar ein Verfahren, bei dem mehr CO2 absorbiert als ausgestossen wird, liegt im Bereich des Möglichen.

Kantonsrat: Bruno Cozzio ist für ein Jahr höchster St. Galler
Schweiz

Kantonsrat: Bruno Cozzio ist für ein Jahr höchster St. Galler

Der St. Galler Kantonsrat hat zu Beginn der Junisession den 59-jährigen Bruno Cozzio von der CVP zum neuen Kantonsratspräsidenten gewählt. Neue Vizepräsidentin ist die Gossauer Stadträtin Claudia Martin (SVP).

Als die Schweizer Unihockey-Frauen in Singapur ihr Glück fanden
Sport

Als die Schweizer Unihockey-Frauen in Singapur ihr Glück fanden

Vor 15 Jahren gewann das Unihockey-Nationalteam der Frauen in Singapur den bis heute einzigen Schweizer WM-Titel. Es war ein spezielles Turnier in vielerlei Hinsicht. Mirca Anderegg blickt zurück.