Zürcher Architekturbüro gewinnt Wettbewerb für Kanti Wattwil


News Redaktion
Schweiz / 10.06.21 15:18

Das Projekt "CÉLESTE" des Zürcher Architekturbüros Gunz & Künzle hat den Wettbewerb für den Neubau der Kantonsschule Wattwil gewonnen. Baustart ist 2023.

Der Campus Wattwil ist einen Schritt weiter: Der Architekturwettbewerb für den Neubau der Kantonsschule ist entschieden. (FOTO: Kanton St. Gallen)
Der Campus Wattwil ist einen Schritt weiter: Der Architekturwettbewerb für den Neubau der Kantonsschule ist entschieden. (FOTO: Kanton St. Gallen)

In Wattwil müssen sowohl die Kantonsschule als auch das Berufs- und Weiterbildungszentrum erweitert und saniert werden. Für die beiden Bildungseinrichtungen ist ein gemeinsamer Campus mit Aula und Mensa geplant. Insgesamt betragen die Kosten 108 Millionen Franken. Im April 2014 wurde der Kredit an der Urne bewilligt.

Der erste Schritt für das Gesamtprojekt ist ein Neubau für die Kantonsschule mit Kosten von 73,5 Millionen Franken auf dem heutigen Sportplatz auf dem Rietstein-Areal. Dort soll es Platz für 720 Schülerinnen und Schüler geben, die aus dem Toggenburg und aus dem Linthgebiet stammen.

Am Donnerstag wurde bekannt, wer den Architekturwettbewerb gewonnen hat: Die Jury wählte den Entwurf CÉLESTE des Zürcher Büros Gunz & Künzle aus. Vorgesehen ist ein Gebäude mit drei Stockwerken, das offen ausgestaltet sei, wie es in der Mitteilung zur Präsentation heisst. Von der Jury sei vor allem das kommunikative Erlebnis im Gebäude gelobt worden.

Die Bauarbeiten starten 2023 und dauern zwei Jahre. Erst danach wird für 34,5 Millionen Franken die Berufsfachschule erweitert und saniert. Läuft alles wie geplant, ist der Campus Wattwil 2028 fertiggestellt

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Yannis Letard verlässt den FC St. Gallen
Sport

Yannis Letard verlässt den FC St. Gallen

Der französische Innenverteidiger Yannis Letard verlässt den FC St. Gallen.

Berlinale 2021: Wären Roboter die besseren Partner?
International

Berlinale 2021: Wären Roboter die besseren Partner?

Kann man sich in Roboter verlieben? Und würden sie unsere Sehnsucht nach Liebe vielleicht besser erfüllen als Menschen? Mit diesen Fragen setzt sich Regisseurin Maria Schrader im neuen Film "Ich bin dein Mensch" auseinander.

Europäischer Erfinderpreis geht an Pioniere der DNA-Speicher
Schweiz

Europäischer Erfinderpreis geht an Pioniere der DNA-Speicher

Die ETH-Professoren Robert Grass und Wendelin Stark erhalten den Europäischen Erfinderpreis 2021. Damit geht der Preis in der Kategorie "Forschung" erstmals in die Schweiz.

Vor Gipfel mit Putin: US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen in Brüssel
International

Vor Gipfel mit Putin: US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen in Brüssel

Vor seinem mit Spannung erwarteten Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin trifft US-Präsident Joe Biden am Dienstag die Spitzen der Europäischen Union.