Zürcher Gemeinderat startet neuen Anlauf für "Basishilfe"


News Redaktion
Schweiz / 22.06.22 17:59

Der Zürcher Gemeinderat hat am Mittwoch einen neuen Anlauf für eine "wirtschaftliche Basishilfe" für Sans-Papiers und mittellose Migrantinnen und Migranten gestartet. Der erste Versuch, begonnen in der Corona-Pandemie, war vom Bezirksrat gestoppt worden.

Das Zürcher Stadtparlament startet einen neuen Anlauf für eine
Das Zürcher Stadtparlament startet einen neuen Anlauf für eine "wirtschaftliche Basishilfe". Im Bild die Abgabe von kostenlosen Lebensmittelpaketen an der Langstrasse zu Beginn der Corona-Pandemie. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Das Parlament hat ohne grosse Diskussion zwei Parlamentarische Initiativen von SP, Grünen und AL mit 58 und 57 Stimmen unterstützt. 42 Stimmen wären jeweils nötig gewesen. Diese Vorstösse werden nun der zuständigen Kommission zugewiesen, die innerhalb eines halben Jahres eine neue Vorlage ausarbeiten wird.

Der erste Anlauf der "wirtschaftlichen Basishilfe" endete abrupt: Die FDP legte Beschwerde gegen das Projekt ein, der Bezirksrat stoppte es daraufhin. Der Stadtratsbeschluss zur Finanzierung des Pilotprojekts wurde aufgehoben.

Die Stadt wollte danach eigentlich Rekurs gegen den Bezirksratsentscheid einlegen, verpasste jedoch die Frist. Der Brief war zu spät zur Post gebracht worden.

Auslöser für das umstrittene Projekt war die Corona-Pandemie, die dazu führte, dass sich in der reichen Stadt Zürich plötzlich lange Schlangen vor Essens-Ausgabestellen bildeten. Die Stadt lancierte deshalb in Eigenregie ein Projekt, das Migranten und Sans-Papiers über die wirtschaftliche Nothilfe hinaus Bargeld auszahlen sollte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Schwyzer Kinder sollen in die Musikschule
Regional

Mehr Schwyzer Kinder sollen in die Musikschule

Der Musikschulunterricht in den Schwyzer Gemeinden soll vereinheitlicht und der Zugang erleichtert werden. Der Regierungsrat empfiehlt die "Musikschulinitiative" zur Annahme und schlägt vor, ein kantonales Musikschulgesetz zu schaffen.

In Zürcher Schulen und Spitälern soll mehr Bio auf den Tisch kommen
Schweiz

In Zürcher Schulen und Spitälern soll mehr Bio auf den Tisch kommen

Die Stadt Zürich soll in ihren eigenen Verpflegungsbetrieben mit mehr Bio-Produkten kochen als heute. Der Gemeinderat hat am Mittwoch ein Postulat überwiesen, das einen Bio-Anteil von mindestens 50 Prozent verlangt.

Ausserrhoder Spitalverbund mit neuem CEO
Schweiz

Ausserrhoder Spitalverbund mit neuem CEO

Patrick Gressbach ist vom Verwaltungsrat des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden (SVAR) zum neuen CEO gewählt worden. Nach dem frühzeitigen Abgang von Paola Giuliani Ende Juli 2021 gab es eine interimistische Leitung.

Drei Personen sterben bei Bergunfall im Wallis
Schweiz

Drei Personen sterben bei Bergunfall im Wallis

Am Dienstag ist in Zinal VS eine Seilschaft von drei Personen abgestürzt. Zwei Männer im Alter von 31 und eine 28-jährige Frau starben.