Zürcher Heimbewohner dürfen wieder ins Freie - aber nur mit Maske


Redaktion (allgemein)
Regional / 20.05.20 17:11

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen im Kanton Zürich dürfen wieder ins Freie. Dabei gilt aber eine Maskenpflicht. Die neue Regelung gilt per sofort.

Zürcher Heimbewohner dürfen wieder ins Freie - aber nur mit Maske (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Zürcher Heimbewohner dürfen wieder ins Freie - aber nur mit Maske (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Kehrt der Bewohner oder die Bewohnerin auf das Heimgelände zurück, muss er oder sie während zehn Tagen ständig eine Schutzmaske tragen, wie die Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte.

Die Maske darf nur im Einzelzimmer oder beim Essen abgenommen werden. Bei Mehrbettzimmern entscheidet die Heimleitung. Einfach raus ins Freie ist zudem nicht möglich: Der oder die Bewohner müssen ihren Spaziergang bei der Heimleitung anmelden.

Die Ausgangssperre für Alters- und Pflegeheime galt seit dem 20. März. Besuche sind nach wie vor nur ausserhalb der Institutionen möglich - mit genügend Abstand - oder dann in den Besuchs-Boxen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zoff um den Impfstoff: Vier Dinge, die man wissen muss
International

Zoff um den Impfstoff: Vier Dinge, die man wissen muss

Grossbritannien will bald rund um die Uhr gegen das Coronavirus impfen, in Israel geht es rasant voran, in den USA ebenfalls. Doch viele EU-Länder hinken hinterher. Zu wenig Impfstoff, zu späte Zulassung, zu schlechte Vorbereitung, zu viel Hin und Her - die Klagen sind vielfältig und der Schwarze Peter geht reihum. Einige Fakten:

Pilotprojekt: Zürcher Laufbahnzentrum bietet kostenlose Beratung
Schweiz

Pilotprojekt: Zürcher Laufbahnzentrum bietet kostenlose Beratung

Das Stadtzürcher Laufbahnzentrum hat ein Pilotprojekt gestartet: Menschen, die länger keiner Arbeit nachgegangen sind, im Tieflohnsektor arbeiten oder sich in den letzten Jahren nicht weitergebildet haben, können sich gratis beraten lassen.

Kanton Zürich richtet elf statt vier Impfzentren ein
Regional

Kanton Zürich richtet elf statt vier Impfzentren ein

Anders als ursprünglich geplant setzt Zürich bei der Impfung nicht auf vier grosse Impfzentren, sondern auf elf Standorte mit unterschiedlicher Kapazität. Diese werden in Zürich, Winterthur, Uster, Wetzikon, Bülach, Meilen, Affoltern am Albis, Horgen und Dietikon eingerichtet.

Belgien: Sorge vor Überschwappen der Corona-Krawalle aus Niederlanden
International

Belgien: Sorge vor Überschwappen der Corona-Krawalle aus Niederlanden

Nach den schweren Corona-Ausschreitungen in den Niederlanden herrscht in Belgien Sorge, die Proteste könnten auf das eigene Land überschwappen.