Zürcher in Feierlaune: 40 Polizeieinsätze und 100 Lärmklagen


Redaktion (allgemein)
Schweiz / 22.05.20 14:18

Die Zürcherinnen und Zürcher haben sich angesichts des warmen Wetters an Auffahrt oft nicht an die Corona-Regeln gehalten: Die Stadtpolizei musste zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen ganze 40 Mal ausrücken, um Menschenansammlungen aufzulösen und Plätze und Wiesen zu sperren.

Zürcher in Feierlaune: 40 Polizeieinsätze und 100 Lärmklagen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Zürcher in Feierlaune: 40 Polizeieinsätze und 100 Lärmklagen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Die Polizei zieht deshalb eine durchzogene Bilanz, wie sie am Freitag mitteilte. Am Auffahrtsnachmittag musste sie unter anderem die Saffa-Insel räumen, die Landiwiese, das Arboretum, die Grünflächen bei den Gemeinschaftszentren Wollishofen und Wipkingen, sowie jene bei der Werdinsel und beim Tiefenbrunnen.

Nicht immer waren Lautsprecherdurchsagen und Gespräche ausreichend. Vereinzelt mussten die Leute auch weggewiesen und gebüsst werden. Um zu verhindern, dass die Personen zurückkehren und die Wiesen wieder in Beschlag nehmen, sperrte die Polizei zahlreiche Anlagen ab.

In der Nacht auf Donnerstag musste die Stadtpolizei zudem im Hürstwald eine Party auflösen, an der zahlreiche ehemalige und aktuelle Kandidatinnen und Kanididaten der 3+-TV-Kuppelshow Der Bachelor respektive Die Bachelorette teilnahmen.

Die meisten Feiernden verliessen den Platz freiwillig, als die Polizei eintraf. 20 Partygäste, die nicht gehen wollten, hätten dann dazu bewegt werden können, aufzuräumen und den Ort danach zu verlassen. Die Veranstalterin der Party wird von der Polizei wegen Missachtung der Covid-19-Verordnung verzeigt.

Morgens um 3 Uhr trafen sich viele Besucher dieser Party aber erneut, an einem Ort in der Nähe. Auch dort musste die Polizei anrücken. Auch in Sachen Lärm haben viele Zürcherinnen und Zürcher offensichtlich einiges aufzuholen: Bei der Stadtpolizei gingen über Auffahrt mehr als 100 Lärmklagen ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hauptangeklagter  Florian Homm bleibt Prozess fern
Schweiz

Hauptangeklagter Florian Homm bleibt Prozess fern

Der frühere Hedgefonds-Manager Florian Homm ist am Dienstagmorgen nicht vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona erschienen. Der 61-jährige Deutsche ist der Hauptangeklagte im Verfahren um manipulierte Aktienkurse.

Pilotprojekt: Zürcher Laufbahnzentrum bietet kostenlose Beratung
Schweiz

Pilotprojekt: Zürcher Laufbahnzentrum bietet kostenlose Beratung

Das Stadtzürcher Laufbahnzentrum hat ein Pilotprojekt gestartet: Menschen, die länger keiner Arbeit nachgegangen sind, im Tieflohnsektor arbeiten oder sich in den letzten Jahren nicht weitergebildet haben, können sich gratis beraten lassen.

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten
Sport

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten

Nach vier Misserfolgen in Serie kehrt Gregor Deschwanden beim Weltcup-Springen in Lahti in die Punkte zurück - allerdings gerade mal so.

Fahrplan für die neue St. Galler Spitalstrategie
Schweiz

Fahrplan für die neue St. Galler Spitalstrategie

In Rorschach und Flawil 2021, in Wattwil 2024 und in Altstätten 2027: In dieser Reihenfolge sollen im Kanton St. Gallen nach dem Fahrplan der Regierung vier Regionalspitäler im Gesundheits-und Notfallzentren umgewandelt werden.