Zürcher Kantonalschwingfest wird wegen Corona online übertragen


Roman Spirig
Schwingen / 25.05.21 14:40

Die Organisatoren des 111. Zürcher Kantonalschwingfests vom 8. August 2021 in Stäfa haben entschieden, den Anlass ohne Festakt und Publikum durchzuführen. Der Sportevent soll stattdessen online übertragen werden.

Zürcher Kantonalschwingfest wird wegen Corona online übertragen (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Zürcher Kantonalschwingfest wird wegen Corona online übertragen (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Die Planungsunsicherheit für Grossanlässe ist aufgrund der Coronapandemie zu gross, wie das Organisationskomitee (OK) am Dienstag mitteilte. Der Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer wird darum den Wettkampf am gleichen Datum ohne Publikum und ohne Festakt durchführen und den Anlass online übertragen.

Das Wettkampfgelände werde grossräumig abgesperrt werden, um auch die Einsicht aus der Distanz zu verhindern, heisst es in der Mitteilung. Der Anlass werde auch nicht am bisher geplanten Standort durchgeführt. Die Organisatoren zählten auf die Vernunft der Fangemeinde, zuhause zu bleiben. Damit sei dem Sport zurzeit am meisten gedient.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Film mit im Rennen um Ausland-Oscars
International

Schweizer Film mit im Rennen um Ausland-Oscars

Filmbeiträge aus 92 Ländern, darunter die Schweiz, bewerben sich für 2023 um den Auslands-Oscar. Das teilte die Oscar-Akademie am Dienstag (Ortszeit) im kalifornischen Beverly Hills mit.

Studie: Online löst TV als meinungsmächtigste Mediengattung ab
Schweiz

Studie: Online löst TV als meinungsmächtigste Mediengattung ab

Online-Medien haben 2021 laut einer Studie in der Schweiz erstmals das TV als meinungsmächtigste Mediengattung abgelöst. Print rutschte in der Bedeutung ab. An Einfluss verloren grosse Marken wie "20 Minuten" und Radio und Fernsehen SRF zugunsten von kleinen Titeln.

Axpo-Ergebnis von Strommarkt-Turbulenzen massiv beeinflusst
Wirtschaft

Axpo-Ergebnis von Strommarkt-Turbulenzen massiv beeinflusst

Die Turbulenzen auf den Energiemärkten haben das Axpo-Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr stark beeinflusst. Umsatz und Betriebsgewinn legten massiv zu. Die vom Bund bereitgestellte Staatshilfe musste der Energiekonzern aber bislang noch nicht in Anspruch nehmen.

Sport

"Es war richtig, ein ambitioniertes Ziel zu haben"

Pierluigi Tami, Direktor der Schweizer Nationalteams, spricht einen Tag nach dem Ausscheiden an der Weltmeisterschaft in Katar vor den Medien über...