Zürcher Kantonsrat will U-Bahn ins Universitätsquartier prüfen


Roman Spirig
Regional / 19.04.21 14:35

Die Idee einer U-Bahnlinie vom Zürcher Hauptbahnhof ins Hochschulquartier und darüber hinaus soll aus der Schublade geholt werden. Der Kantonsrat hat am Montag eine Einzelinitiative unterstützt, die dafür einen Projektierungs-Kredit fordert. Eingereicht wurde die Einzelinitiative vom Verkehrsplaner und früheren Kantonsrat Paul Stopper.

Zürcher Kantonsrat will U-Bahn ins Universitätsquartier prüfen (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Zürcher Kantonsrat will U-Bahn ins Universitätsquartier prüfen (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Die Einzelinitiative erhielt 94 Stimmen. Für eine Unterstützung und damit eine Überweisung an den Regierungsrat nötig wären lediglich 60 Stimmen.

Die Idee, die Sihltal-Zürich-Üetlibergbahn von ihrer heutigen Endstation im Hauptbahnhof aus zu verlängern, ist nicht neu. Nun sei die Zeit reif, erste Schritte für deren Realisierung zu machen, fand Stopper. Der geforderte Projektierungs-Kredit soll eine Verlängerung zum Hochschulquartier, zum Standort Irchel der Universität Zürich und zur ETH-Hönggerberg umfassen.

Stopper, der von 1979 bis 1991 für den Landesring der Unabhängigen (LdU) im Kantonsrat sass, begründete seine Einzelinitiative unter anderem mit den geplanten Aus- und Umbauten im Hochschulquartier. Zudem seien die Uni Irchel und die ETH-Hönggerberg heute nur ungenügend mit den jeweiligen Hauptstandorten verbunden.

Der Regierungsrat muss nun Bericht und Antrag zur Einzelinitiative ausarbeiten. Danach wird sich der Kantonsrat erneut mit dem Geschäft befassen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weggis gibt mit Zonenplanänderung grünes Licht für Thermoplanausbau
Regional

Weggis gibt mit Zonenplanänderung grünes Licht für Thermoplanausbau

Das grösste Unternehmen in Weggis LU, der Kaffeemaschinenhersteller Thermoplan, kann ausbauen. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag einer Änderung des Zonenplans zugestimmt.

Klima-Anlagen bei 27 BLS-Zügen sind defekt
Wirtschaft

Klima-Anlagen bei 27 BLS-Zügen sind defekt

Das Bahnunternehmen BLS kämpft mit Problemen bei den Niederflur-Nahverkehrszügen (Nina). Die Klimaanlagen in 27 der 36-Nina-Zügen sind defekt. Die Reparatur dürfte bis Oktober dauern.

Rund 400 Corona-Massnahmen-Gegner demonstrieren in Luzern
Regional

Rund 400 Corona-Massnahmen-Gegner demonstrieren in Luzern

Rund 400 Personen sind am Samstagnachmittag durch die Stadt Luzern gezogen und haben gegen die Corona-Massnahmen demonstriert. Im Vorfeld rief eine linke Gruppierung zum Gegenprotest auf, die Polizei konnte eine Konfrontation der beiden Gruppen aber verhindern.

Das Jüdische Museum der Schweiz bezieht in Basel ein neues Haus
Schweiz

Das Jüdische Museum der Schweiz bezieht in Basel ein neues Haus

Das in Basel ansässige Jüdische Museum der Schweiz zieht um. Am Freitag ist die Eingabe für den Umbau von neuen und grösseren Räumlichkeiten erfolgt - an der Stelle, wo sich einst der erste jüdische Friedhof auf dem Boden der heutigen Schweiz befand.