Zürcher Kantonsrat will Vögel vor dem Fenster-Tod bewahren


Roman Spirig
Regional / 26.04.21 17:01

Jedes Jahr sterben in der Schweiz drei Millionen Vögel, weil sie in Fensterscheiben und verspiegelte Fassaden fliegen. Der Kantonsrat hat am Montag einen Vorstoss unterstützt, der verlangt, dass diese Flächen so gestaltet werden müssen, dass Vögel sie erkennen.

Zürcher Kantonsrat will Vögel vor dem Fenster-Tod bewahren (Foto: KEYSTONE / DPA-Zentralbild / PATRICK PLEUL)
Zürcher Kantonsrat will Vögel vor dem Fenster-Tod bewahren (Foto: KEYSTONE / DPA-Zentralbild / PATRICK PLEUL)

Die Parlamentarische Initiative (PI) von SP, Grünen, GLP und AL erhielt 90 Stimmen und wurde damit vorläufig unterstützt. 60 Stimmen wären dafür nötig gewesen. Der Vorstoss geht nun an die zuständige Kommission und kommt danach erneut in den Kantonsrat.

Die PI fordert einen zusätzlichen Absatz im Planungs- und Baugesetz, der Bauherrschaften zu vogelschonenden Flächen verpflichtet. Die neue Regelung soll für Neu- und Umbauten gelten.

Diese Rücksichtnahme auf die Vögel sei verhältnismässig und vertretbar, so die Parteien von linksgrüner Seite. Es gebe bereits viele Glashersteller, die auf das Problem reagiert und Produkte in ihr Sortiment aufgenommen hätten, die von Vögeln zu erkennen seien.

Als unnötig erachtete die SVP den Vorstoss. Es klinge zwar sympathisch, bringe aber nur mehr Bürokratie.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autolenker fährt geradeaus in Mauer - schwer verletzt
Schweiz

Autolenker fährt geradeaus in Mauer - schwer verletzt

Ein 27-jähriger Automobilist ist am Mittwochabend in einer Rechtskurve in Grabs geradeaus in eine Steinmauer gefahren. Dabei verletzte er sich schwer. Die Luftrettung AP3 flog ihn nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Spital.

Jacobaccis Zukunft liegt in Grenoble
Sport

Jacobaccis Zukunft liegt in Grenoble

Maurizio Jacobacci setzt seine Trainerkarriere in Frankreich fort. Der 58-jährige Italo-Berner übernimmt mit einem Vertrag für zwei Jahre das Traineramt beim französischen Zweitdivisionsklub Grenoble.

Gesetze lassen laut Zürcher Stadtrat kein Gratis-Tram zu
Schweiz

Gesetze lassen laut Zürcher Stadtrat kein Gratis-Tram zu

Die Volksinitiative "Gratis ÖV für Züri" soll für ungültig erklärt werden: Das Anliegen der Juso sei in mehrfacher Hinsicht nicht mit dem übergeordneten Recht vereinbar, hält der Zürcher Stadtrat fest. Die SP fordert nun ein günstigeres Abo für die Stadt.

Luchs-Nachwuchs im Wildnispark Zürich Langenberg
Schweiz

Luchs-Nachwuchs im Wildnispark Zürich Langenberg

Im Wildnispark Zürich Langenberg hat es seit zehn Jahren wieder Luchs-Nachwuchs gegeben: Die zwei Anfang Mai geborenen Karpatenluchse erkunden mittlerweile das Gehege.