Zürcher Kantonsrat zieht definitiv in eine Kirche


News Redaktion
Schweiz / 14.10.21 09:28

Die Sitzungen des Kantonsrats werden ab 2023 definitiv für mindestens vier Jahre im Kirchgemeindehaus Hard und in der Bullingerkirche stattfinden. Der Regierungsrat hat Umbauten und den Mietvertrag mit der reformierten Kirche genehmigt.

Das neue Zürcher Parlamentsgebäude bis mindestens 2027: die Bullingerkirche und ihr Kirchgemeindehaus. Der Regierungsrat hat den Mietvertrag sowie knapp 10 Millionen Franken für Umbauten genehmigt. (FOTO: /Baudirektio)
Das neue Zürcher Parlamentsgebäude bis mindestens 2027: die Bullingerkirche und ihr Kirchgemeindehaus. Der Regierungsrat hat den Mietvertrag sowie knapp 10 Millionen Franken für Umbauten genehmigt. (FOTO: /Baudirektio)

Damit aus dem ehemaligen Kirchgemeindehaus und der Kirche in Zürich-Aussersihl ein Parlamentsgebäude wird, sollen die Räume für rund 9,2 Millionen Franken umgebaut werden. Wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte, hat er diesen Betrag genehmigt.

Die Umbauten werden so geplant, dass nach dem Auszug des Ratsbetriebs in einigen Jahren der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werden kann. Die ganze Technik, die für den Parlamentsbetrieb eingebaut wird und knapp 2 Millionen kostet, soll später im richtigen Rathaus am Limmatquai wiederverwendet werden.

Der Ratssaal in der Bullingerkirche soll mit einfachem und wiederverwendbarem Mobiliar eingerichtet werden. Dazu kommen Möbel, die bereits im heutigen Rathausprovisorium in der Halle 9 in Oerlikon verwendet werden. Pro Jahr kostet die Miete des neuen Provisoriums rund 637000 Franken.

Das Mietverhältnis startet, sobald mit den Bauarbeiten für das neue Provisorium begonnen wird. Den Vertrag kündigen kann der Kantonsrat frühestens auf den 31. März 2027.

Ob der Kantonsrat noch länger in Aussersihl bleiben wird, ist offen. Der Kantonsrat wird so lange in seinem nächsten Exil bleiben, bis das Rathaus am Limmatquai fertig instandgesetzt und die Rathausbrücke durch einen Neubau ersetzt ist.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie tagt der Kantonsrat in Oerlikon in einer Messehalle, anfangs im Hauptgebäude der Messe, nun in der Halle 9. Auch der Zürcher Gemeinderat tagt in dieser Halle.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SC Cham - BSC Young Boys 2
Events

SC Cham - BSC Young Boys 2

Der SC Cham empfängt, am drittletzten Heimspiel der Vorrunde, die Berner Young Boys II im Stadion Eizmoos in Cham. Erfahre mehr unter sccham.ch

Handwerker fällt in Schacht
Schweiz

Handwerker fällt in Schacht

Am Montagmorgen hat sich im Montlinger Tunnel auf der Autobahn A13 ein Arbeitsunfall ereignet. Ein 29-jähriger Handwerker fiel während Messarbeiten in einen eineinhalb Meter tiefen Schacht. Die Rega flog den Verletzten ins Spital.

USA-Reisen ab November möglich nach Impfung mit anerkannten Stoffen
International

USA-Reisen ab November möglich nach Impfung mit anerkannten Stoffen

Ab dem 8. November können Ausländer wieder in die USA einreisen, wenn sie mit international anerkannten Präparaten vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Akzeptiert würden dabei Impfstoffe, die eine Zulassung oder Notfallzulassung der US-Arzneimittelbehörde FDA oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekommen hätten, teilte das Weisse am Montag in Washington mit.

Normaler und doch ungewöhnlicher Sieg Milans
Sport

Normaler und doch ungewöhnlicher Sieg Milans

Mit einem 4:2 auswärts gegen Bologna erringt Milan in der 9. Runde der Serie A den achten Sieg - den fünften in Serie. Das am Schluss "normale" Resultat kommt jedoch auf sonderbare Weise zustande.