Zürcher Obergericht: Stationäre Suchtbehandlung für Galeristensohn


Roman Spirig
Regional / 27.11.19 16:13

Der 34-Jährige, der Ende Dezember 2014 im Drogenrausch einen guten Freund getötet hat, muss sich einer stationären Suchtbehandlung unterziehen. Das Zürcher Obergericht hat heute festgehalten, er habe die Tat in selbst verschuldeter Schuldunfähigkeit begangen.

Zürcher Obergericht: Stationäre Suchtbehandlung für Galeristensohn
Zürcher Obergericht: Stationäre Suchtbehandlung für Galeristensohn

Es sprach die für solche Fälle mögliche Höchststrafe von drei Jahren Freiheitsentzug aus - die der Beschuldigte bereits abgesessen hat. Wie lange die stationäre Massnahme dauert, ist im Voraus nicht absehbar. Dies hängt vom Behandlungserfolg ab. Bis zum Antritt der Massnahme bleibt der junge Mann in Sicherheitshaft.

Von den Vorwürfen der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung einer früheren Freundin sprach das Gericht den Galeristensohn nach dem Prinzip "im Zweifel für den Angeklagten" frei. Die Glaubwürdigkeit der Privatklägerin erachtete es als eingeschränkt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Siamesische Zwillingsmädchen in Italien getrennt
International

Siamesische Zwillingsmädchen in Italien getrennt

Italienischen Ärzten ist eine schwierige und seltene Operation zur Trennung von siamesischen Zwillingen gelungen. Die beiden kleinen Mädchen, genannt Ervina und Prefina, seien am Hinterkopf zusammengewachsen gewesen, teilte das Kinderkrankenhaus Bambino Gesù am Dienstag in Rom mit.

Bevölkerungszuwachs in den Berggebieten
Schweiz

Bevölkerungszuwachs in den Berggebieten

Die Bevölkerung in den Berggebieten der Schweiz ist zwischen 2010 und 2018 um gut 130'000 auf 2,1 Millionen gewachsen. Die Verteilung ist allerdings sehr ungleich. Abwanderung bleibt ein Thema. Bis 2050 dürften die Alpen den Alten gehören.

Bauer im Bündner Oberland gerät unter Heulader
Schweiz

Bauer im Bündner Oberland gerät unter Heulader

Ein 58-jähriger Bauer ist am Montag in Castrisch im Bündner Oberland mit einem Heuladewagen verunfallt. Der Mann erlitt Beinfrakturen, nachdem das Gefährt gekippt war.

Uetikon a. S.: 83-Jährige nach Sturz mit Trottinet schwer verletzt
Schweiz

Uetikon a. S.: 83-Jährige nach Sturz mit Trottinet schwer verletzt

Eine 83-jährige Frau ist am Montag in Uetikon am See auf einer Fahrt mit einem Trottinet verunglückt. Die Seniorin stürzte aus unbekannten Gründen und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.