Zürcher Polizei nimmt erneut falschen Polizisten fest


News Redaktion
Schweiz / 13.01.22 15:21

Schon wieder hat die Polizei im Kanton Zürich einen falschen Polizisten geschnappt, der es auf das Geld von Seniorinnen und Senioren abgesehen hatte. Dieses mal handelte es sich um einen 19-jährigen Brasilianer in Winterthur.

Schon wieder hat die Polizei einen falschen Polizisten verhaftet. Dieses Mal am Bahnhof Winterthur. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Schon wieder hat die Polizei einen falschen Polizisten verhaftet. Dieses Mal am Bahnhof Winterthur. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Geschnappt wurde der Verdächtige, weil Fahnder der Kantonspolizei ihn am Mittwoch am Bahnhof Winterthur erkannten. Der 19-Jährige war bereits zur Verhaftung ausgeschrieben.

Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, steht er im Verdacht, schon mehrmals Geld von Seniorinnen und Senioren abgeholt zu haben, die auf die Betrugsmasche Falscher Polizist hereinfielen. Der 19-Jährige muss sich nun wegen Betrugs vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Erst am Dienstag hatte die Zürcher Stadtpolizei einen 50-jährigen Polen verhaftet, der ebenfalls als falscher Polizist zu Geld kommen wollte. Er erzählte den Opfern, dass ein Familienmitglied einen Unfall gehabt habe und Geld benötige.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Geburten in China sinken erneut - Bevölkerung wächst kaum noch
International

Geburten in China sinken erneut - Bevölkerung wächst kaum noch

Chinas Bevölkerung ist 2021 erneut nur noch sehr langsam gewachsen. Wie das Pekinger Statistikamt am Montag berichtete, nahm sie im abgelaufenen Jahr um 480 000 Menschen zu.

Alkoholisierter Lernfahrer baut in Chur Selbstunfall
Schweiz

Alkoholisierter Lernfahrer baut in Chur Selbstunfall

Ein alkoholisierter Lernfahrer hat am frühen Sonntagmorgen in der Stadt Chur einen Selbstunfall verursacht. In einem Kreisel verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Verletzt wurde niemand. Der Lernfahrer ist aber seinen Ausweis los.

20-Jährige überschlägt sich bei Selbstunfall mehrmals
Schweiz

20-Jährige überschlägt sich bei Selbstunfall mehrmals

Eine 20-jährige Autolenkerin hat sich am Sonntagmorgen bei einem Selbstunfall bei der A3 bei Flums SG mit ihrem Fahrzeug mehrmals überschlagen und leicht verletzt.

Neues Gesetz bringt Menschen mit Behinderung mehr Selbstbestimmung
Schweiz

Neues Gesetz bringt Menschen mit Behinderung mehr Selbstbestimmung

Der Kantonsrat hat am Montag das neue Selbstbestimmungs-Gesetz beraten. Menschen mit Behinderung im Kanton Zürich sollen damit künftig so weit wie möglich selber bestimmen können, wo und wie sie wohnen und von wem sie dabei betreut werden.