Zürcher Polizei- und Justizzentrum geht etappenweise in Betrieb


News Redaktion
Schweiz / 17.01.22 13:00

Nach rund viereinhalb Jahren Bauzeit ist es soweit: Das Zürcher Polizei- und Justizzentrum (PJZ) nimmt seinen Betrieb auf. Am Montag hat das Generalbauunternehmen den Schlüssel an Baudirektor Martin Neukom übergeben. Das neue Gebäude wird etappenweise bezogen.

Baudirektor Martin Neukom erhielt am Montag von Rebecca Kull, Inhaberin HRS Real Estate AG, den Schlüssel für das neue Polizei- und Justizzentrum. (FOTO: Baudirektion Kanton Zürich; Till Forrer)
Baudirektor Martin Neukom erhielt am Montag von Rebecca Kull, Inhaberin HRS Real Estate AG, den Schlüssel für das neue Polizei- und Justizzentrum. (FOTO: Baudirektion Kanton Zürich; Till Forrer)

Die Kantonspolizei übernimmt nun den Betrieb des PJZ. Als erste zieht die Abteilung Betrieb PJZ ein, wie die Baudirektion am Montag mitteilte. Die weiteren Einheiten folgen im Verlauf des Jahres. Das Gefängnis Zürich West geht im April in Betrieb. Als letztes zieht im Oktober die Einsatzzentrale der Kantonspolizei ins neue Gebäude ein.

Damit der Betrieb reibungslos klappt, finden im Frühling umfangreiche Tests statt. Dabei soll der Gefängnisbetrieb auch mit Freiwilligen getestet werden. Ausserdem werden noch Spezialausbauten im Bereich des Gefängnisses, der Leitstelle der Kriminalpolizei und der Einsatzzentrale erstellt.

Das PJZ bietet Platz für rund 2030 Mitarbeitende. Im Gefängnis Zürich West gibt es 241 Haftplätze für vorübergehende Festnahmen und für die Untersuchungshaft.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Borussia Dortmund entlässt Trainer Marco Rose
Sport

Borussia Dortmund entlässt Trainer Marco Rose

Borussia Dortmund ist bereits wieder auf der Suche nach einem neuen Trainer. Der Bundesligist trennt sich nach nur einer Saison überraschend von Marco Rose.

Züge im Vereinatunnel GR kollidierten aufgrund von Unachtsamkeit
Schweiz

Züge im Vereinatunnel GR kollidierten aufgrund von Unachtsamkeit

Der Lokführer eines Autozuges hat im Sommer letzten Jahres im Vereinatunnel bei Klosters GR ein "Halt" überfahren und streifte einen Personenzug. Die Sofortbremsung des Personenzuges konnte Schlimmeres verhindern, zeigte der Unfallbericht.

Gesundheitsdirektoren wappnen sich für Anstieg von Corona-Fällen
Schweiz

Gesundheitsdirektoren wappnen sich für Anstieg von Corona-Fällen

Die Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren haben an ihrer Jahrestagung in Genf Vorbereitungen für eine mögliche erneute Zuspitzung der Corona-Lage getroffen. Denn seit der Rückkehr in die "normale Lage" per 1. April liegt die Hauptverantwortung bei den Kantonen.

Auch Nikles in Genf ausgeschieden
Sport

Auch Nikles in Genf ausgeschieden

Mit Johan Nikles (ATP 317) scheidet am Geneva Open auch der letzte verbliebene Schweizer aus. Der 25-jährige Genfer verliert im Achtelfinal gegen den Niederländer Tallon Griekspoor (ATP 64) 3:6, 5:7.