Zürcher Quartiervereine sammeln Lärmklagen von Bewohnern


News Redaktion
Schweiz / 11.06.21 09:48

Die Corona-Massnahmen werden gelockert - in der Zürcher Innenstadt ist wieder mehr los: Quartiervereine und Interessengruppen rufen nun Anwohnerinnen und Anwohner dazu auf, sich bei Belästigungen zu melden.

Der Zürcher Idaplatz ist in Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt: Wie in weiteren Quartieren ärgern sich einige Anwohner über Lärm. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Der Zürcher Idaplatz ist in Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt: Wie in weiteren Quartieren ärgern sich einige Anwohner über Lärm. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Gruppe Innenstadt als Wohnquartier hat dazu am Freitag die Online-Plattform laermgruppe.ch aufgeschaltet. Darauf können Klagen über Lärm oder andere störende Immissionen niederschwellig deponiert werden, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Die Meldungen sollen gesammelt und periodisch der Stadt übermittelt werden. Mit dieser Massnahme soll die Stadt dazu gebracht werden, ihre gesetzliche Pflicht, die Wohnquartiere zu schützen, endlich wahrzunehmen.

Der Gruppe Innenstadt als Wohnquartier gehören untere anderem die Quartiervereine Zürich 1 rechts der Limmat und Selnau-City sowie der Einwohnerverein Altstadt links der Limmat und Interessengruppen verschiedener beliebter Plätze an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Curevac-Impfstoffkandidat weniger wirksam als erhofft
International

Curevac-Impfstoffkandidat weniger wirksam als erhofft

Rückschlag für einen Hoffnungsträger der Impfkampagne in Deutschland: Im Rennen um die Markteinführung eines weiteren hochwirksamen Corona-Impfstoffs hat die Tübinger Biopharmafirma Curevac einen empfindlichen Dämpfer publik gemacht.

Berichte: Impfpflicht für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen
International

Berichte: Impfpflicht für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen

Für Beschäftigte in englischen Pflegeheimen soll es Berichten zufolge bald eine Corona-Impfpflicht geben.

Experten warnen vor Brexit-Folgen für Hunderttausende Bürger
International

Experten warnen vor Brexit-Folgen für Hunderttausende Bürger

Vor dem Auslaufen einer wichtigen Frist haben Experten vor rechtlichen Problemen für Hunderttausende in Grossbritannien lebende EU-Bürger gewarnt. Am 30. Juni endet die Antragsfrist für das sogenannte EU Settlement-Programm, das in Grossbritannien lebenden EU-Bürgern weitgehend die gleichen Rechte sichern soll wie vor dem Brexit.

Wird Finnland das Überraschungsteam der EM 2021?
Sport

Wird Finnland das Überraschungsteam der EM 2021?

Finnland nimmt bei seiner EM-Premiere Kurs auf die Achtelfinals. Mit einem Coup gegen Russland wäre die Vorrunde erfolgreich überstanden.