Happy-End für Auto-Kino und zweite Chance für Drive-in-Bühne


Redaktion (allgemein)
Regional / 26.05.20 16:49

Happy-End für das Auto-Kino in Dietlikon: Das Kino kann seinen Betrieb wieder aufnehmen. Auch für die Drive-in-Bühne in Dietikon könnte es nun eine Bewilligung geben. Grund sind die gesunkenen Corona-Zahlen.

Happy-End für Auto-Kino und zweite Chance für Drive-in-Bühne (Foto: KEYSTONE /  / )
Happy-End für Auto-Kino und zweite Chance für Drive-in-Bühne

Der Betreiber des Auto-Kinos auf dem Parkplatz des Jumbo-Marktes erhielt am Montagabend den Anruf vom Kanton. Ein Beamter hat mich angerufen und gesagt, er habe gute Nachrichten für mich - nämlich, dass ich eine Ausnahmebewilligung für mein Auto-Kino in Dietlikon erhalten habe, sagte Mika Steinmann gegenüber 20 Minuten.

Damit habe er nicht gerechnet. Nun sei er aber überglücklich. Die Gesundheit wird in einem Autokino, wo alle in ihren Autos sitzen bleiben, nicht gefährdet. Für die kommenden Tage stehen nun Filmklassiker auf dem Programm, unter anderem Pulp Fiction und E.T.

Ursprünglich hatte der erst 19-jährige Kino-Betreiber eine Bewilligung der Gemeinde, die allerdings auslief, weshalb er seinen Betrieb schliessen musste.

Wie es am Dienstag bei der Justizdirektion auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA hiess, hat der Bund unterdessen die Spielregeln geändert. Die Gefahr einer Ansteckung habe sich weiter verringert, deshalb habe die Justizdirektion das Gesuch um eine Ausnahmebewilligung für das Kino gutgeheissen.

Auch für die Drive-in-Bühne in Dietikon könnte es eine zweite Chance geben. Dort sollten an Pfingsten Comedians auftreten. Die Justizdirektion hatte diese Veranstaltung ursprünglich verboten, wegen des Versammlungsverbotes.

Auch für diesen Anlass könnte es inzwischen aber doch eine Bewilligung geben. Einem Wiedererwägungsgesuch für die Veranstaltung in Dietikon würde wohl stattgegeben werden, schreibt die Justizdirektion. Man habe die Veranstalter bereits auf die Praxisänderung aufmerksam gemacht, um ihnen die Gelegenheit zu geben, ihr Projekt wiederaufzunehmen.

Die Justizdirektion setze sich für weitere Öffnungsschritte im Kanton Zürich ein, so weit diese mit den Vorgaben des Bundes vereinbar seien, schreibt die Justizdirektion weiter.

SP-Regierungsrätin Jacquline Fehr forderte den Bundesrat zudem dazu auf, die Covid-Verordnung in Bezug auf politische Versammlungen zu lockern. Ihr sei viel daran gelegen, mögliche Öffnungen rasch umzusetzen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erstes Elektro-Flugzeug in der Schweiz zugelassen
Schweiz

Erstes Elektro-Flugzeug in der Schweiz zugelassen

Erstmals hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ein elektrisch angetriebenes Flugzeug ordentlich zugelassen. Allerdings dürfen dessen Piloten bis zur Änderung einer entsprechenden EU-Verordnung nur mit einer Ausnahmelizenz ins Cockpit.

Gutes Zeugnis für Schulüberprüfung im Kanton Luzern
Regional

Gutes Zeugnis für Schulüberprüfung im Kanton Luzern

Die Luzerner Regierung hat die externe Schulevaluation untersuchen lassen, die der Kanton seit 2005 kennt. Die Praxis der Schulüberprüfung erhält gute Noten, Experten sehen Verbesserungspotenzial in zwei Bereichen.

Polen: keine Adoption für Homo-Paare
International

Polen: keine Adoption für Homo-Paare

Wenige Tage vor der Präsidentenwahl in Polen hat Amtsinhaber Andrzej Duda einen Vorschlag für eine Verfassungsänderung unterzeichnet, wonach gleichgeschlechtliche Paare von der Adoption von Kindern ausgeschlossen werden sollen.

Keine Operationen mehr am Spital Rorschach
Schweiz

Keine Operationen mehr am Spital Rorschach

Der Verwaltungsrat der St. Galler Spitalverbunde hat entschieden, auch nach der Corona-Pause in Rorschach keine Operationen mehr durchzuführen. In Flawil soll hingegen der Betrieb nach den Sommerferien wieder starten.