Zürcher Sechseläuten 2021 findet nicht statt


News Redaktion
Schweiz / 03.12.20 17:31

Auch im kommenden Jahr gibt es kein Volksfest am Zürcher Sechseläuten. Die Zunftmeisterversammlung und das Zentralkomitee der Zünfte Zürichs (ZZZ) haben am Donnerstag entschieden, das Fest abzusagen. Für 2021 wird kein Bewilligungsgesuch bei der Stadt eingereicht.

 (FOTO: )
(FOTO: )

Abgesagt ist damit der Kinderumzug vom 18. April, der Zug der Zünfte vom 19. April sowie die Aktivitäten auf dem Platz der Kantone, dem Lindenhof, wie die Veranstalter mitteilten.

Die aktuelle Lage der Corona-Vorschriften sowie die Perspektiven für den kommenden Frühling liessen kaum ein Volksfest mit zehntausenden Besuchern in der Zürcher Innenstadt zu. Das ZZZ könnte unmöglich ein allfälliges Schutzkonzept garantieren, heisst es in der Mitteilung.

Trotzdem bleibe die Hoffnung, dass es im kommenden Frühling keinen Totalausfall gebe, sondern dass die Zünfte wenigstens in den Zunftstuben feiern könnten. Der für 2020 und 2021 geplante Auftritt des Gastkantons Uri soll dann im Jahr 2022 stattfinden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Baselland verordnet Maskentragpflicht ab 10 Jahren
Schweiz

Baselland verordnet Maskentragpflicht ab 10 Jahren

Im Kanton Basel-Landschaft müssen künftig auch Schulkinder ab 10 Jahren wegen der Corona-Pandemie eine Maske tragen. Dies gab die Regierung bekannt.

Winterthurer Jugendliche werfen Eisbrocken auf Stadtbus
Schweiz

Winterthurer Jugendliche werfen Eisbrocken auf Stadtbus

Die Winterthurer Stadtpolizei hat am Dienstagabend zwei Jugendliche festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Stadtbus mit Eis- und Schneebrocken beworfen zu haben. Verletzt wurde niemand, doch der Linienbus wurde erheblich beschädigt.

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden
Schweiz

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden

Asylsuchende müssen in Asylzentren besser vor Gewalt geschützt werden. Dies zeigt ein Bericht der nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF).

Schweizer knapp an Sensation vorbei
Sport

Schweizer knapp an Sensation vorbei

Die Handball-Nati verpasst an der WM in Ägypten eine Sensation. Das Team von Trainer Michael Suter verliert gegen den 6fachen Weltmeister Frankreich 24:25. Mit einem Punktgewinn wären die Schweizer sicher in der Hauptrunde gestanden, nun müssen hoffen, dass Österreich die Norweger nicht besiegt. Andy Schmid war mit 10 Toren der bester Werfer der Nati.