Zürcher Wirte sollen keine Miete mehr bezahlen


News Redaktion
Schweiz / 30.03.20 15:22

Im Kanton Zürich sind rund 3000 Restaurants, Bars und Clubs vom Lockdown betroffen. Sehr viele von ihnen erhalten von den Vermietern jedoch keine Mietzinsreduktion. Der Gastgewerbeverband und die Bar & Club Kommission fordern ihre Mitglieder nun zum Ungehorsam auf.

Keine Gäste, aber trotzdem voller Mietzins: Nun wollen sich viele Gastronomen wehren. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Keine Gäste, aber trotzdem voller Mietzins: Nun wollen sich viele Gastronomen wehren. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Nur wenige Vermieter seien bereit, den Mietzins für Gastrounternehmen zu senken, teilten der Stadtzürcher Gastgewerbeverband und die Bar & Club Kommission am Montag gemeinsam mit. Obwohl durch den staatlich verordneten Lockdown eindeutig ein Mangel im mietrechtlichen Sinn vorliege.

Sie empfehlen den Wirten deshalb, ab dem 1. April gar keine Miete mehr zu bezahlen, wenn bis dahin keine einvernehmliche Lösung gefunden worden sei.

Die Miete mache bis zu 30 Prozent der monatlichen Kosten aus, schreiben der Gastroverband und die Club-Kommission weiter. Dabei könne es sich schnell um einen Betrag von mehreren zehntausend Franken handeln. Eine Mietzinssenkung würde die Liquidität vieler Gastrounternehmen verbessern und so Verschuldungen verhindern.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sion trennt sich von Trainer Dionisio und holt Tramezzani zurück
Sport

Sion trennt sich von Trainer Dionisio und holt Tramezzani zurück

Sion trennt sich gut zwei Wochen vor dem Neustart der Super League von seinem Trainer Ricardo Dionisio. Der Portugiese wird nach nur fünf Spielen durch den zurückgekehrten Paolo Tramezzani ersetzt.

Gegen Corona-Hilfe für Luzern Tourismus - GPK der Stadt lehnt ab
Regional

Gegen Corona-Hilfe für Luzern Tourismus - GPK der Stadt lehnt ab

In der Stadt Luzern tritt die Geschäftsprüfungskommission (GPK) bei der Coronahilfe für die Wirtschaft auf die Bremse. Sie lehnt zwei Kredite zugunsten des Tourismus und des Detailhandels ab.

Regional

"Null Stern"-Hotelzimmer unter freiem Himmel

Was die "Null Stern"-Erfinder vor vier Jahren zum ersten Mal im Safiental GR umgesetzt haben, wird jetzt von sechs Ostschweizer Tourismus-Destinationen und Liechtenstein übernommen: Ein grosses Doppelbett, ein eigener Butler, eine umwerfende Aussicht auf die Bergwelt - aber ohne Hotel drumherum. Das erwartet die Gäste der "Null Stern Hotels"... siehe Video.

Forscher lösen dank schief gewickelter Schnecke Jeremy ein Rätsel
International

Forscher lösen dank schief gewickelter Schnecke Jeremy ein Rätsel

Jeremy wurde auf einem Komposthaufen entdeckt und war ganz und gar nicht so wie seine Artgenossen: Sein Schneckenhaus war in die falsche Richtung gedreht. Britische Forscher lüfteten jetzt sein Geheimnis.